Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

30. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 sv berlichingen jagsthausen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:2

 


150 SGM Loeffelstelzen 

 
 Reserve
Ergebnis: 1:5
SV Berlichingen / Jagsthausen
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (52.) 1:1 Patrick Blazic, (64.) 1:2 Jörg Lehmann

Bei brütende Hitze entstand, wie kaum anders zu erwarten, ein Spiel, das viele Wünsche offen ließ. Die Spielgemeinschaft, die auf viele Stammspieler verzichten musste, setzte das erste Highlight in der 16. Minute durch einen Pfostentreffer von Patrick Blazic. Obwohl der SV Berlichingen/Jagsthausen die etwas aggressivere Spielweise an den Tag legte kam er nicht zu nennenswerten Aktionen vor dem Tor des Gastes aus dem Taubertal. Desto überraschender war der Führungstreffer in der 24. Minute nach einem Eckball, als die Situation im Strafraum undurchsichtig wurde, und ein SV-Spieler aus kurzer Distanz einschob. Die Spielgemeinschaft war engagiert und versuchte den Ausgleichstreffer noch vor der Pause zu erzielen. Zu echten Chancen kam sie allerdings nicht. Nach dem Wechsel spielte Löffelstelzen/Bad Mergentheim weiter nach vorne und wurde auch für ihr Engagement belohnt. Patrick Blazic wurde in der 52. Minute schön freigespielt und lief danach alleine auf den Torhüter zu, den er mit einem Flachschuss zum 1:1 keine Abwehrmöglichkeit ließ. Wenig später ein großer Aufreger, den der Berlichinger Trainer mit „Da hatten wir großes Glück“ kommentierte. Was war passiert? Edison Hajra wurde kurz vor dem 16er, alleine vor dem Tor, gefoult. Der Pfiff des Schiedsrichters kam etwas zu früh, so dass er den Vorteil, und damit das daraufhin erzielte Tor für die SGM nicht gelten ließ. Auch dass er das Foul nur mit einer Gelben Karte ahndete war großzügig. In der 64. Minute ging dann allerdings der Tabellendritte in Führung. Jörg Lehmann streichelte den Ball nach einem Freistoß mit dem Kopf am Torwart vorbei ins Tor. Aber nur eine Minute später konnten die Jagsttäler den Ausgleich zum 2:2 erzielen. In der Folge waren zwar beide Mannschaften bemüht, sie konnten aber keine großen Akzente mehr in einem kräftezehrenden Spiel setzen. So ging die Partie mit einem alles in allem gerechten Unentschieden zu Ende.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (15.) 0:1 Michael Müller, (35.) 0:2 Robert Janesch, (70.) 0:3 Peter Müller, (78.) 0:4 Robert Janesch, (84.) 0:5 Michael Müller

29. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 Bieringen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:3

 


150 SGM Loeffelstelzen 

 
 Reserve
Ergebnis: 6:0
DJK-TSV Bieringen   SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (02.) 0:1 Edison Hajra, (23.) 0:2 Henning Westphal, (40.) 0:3 Edison Harja

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer im Jagsttal. Obwohl die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim in der 1. Minute bei einer Bieringer Chance eine Schrecksekunde durchleben musste, bestimmte sie weitestgehend das Geschehen. Edison Hajra, der an allen drei Toren beteiligt war, brachte seine Farben schon in der 2. Minute mit einem gezielten Schuss ins lange Eck in Führung. In der 23. Minute erhöhte Henning Westphal auf 2:0 für den Gast aus dem Taubertal und verwandelte damit auch die Überlegenheit in Zählbares. Als dann kurz vor der Pause wiederum Edison Hajra mit einem satten Volleyschuss zum 3:0 Halbzeitstand traf, schien das Spiel gelaufen. Nach dem Wechsel war der Tabellendritte allerdings noch nicht so richtig wach, als ein Bieringer Spieler abzog und flach ins Toreck traf. Danach tat sich die SGM schwer wieder ins Spiel zu finden. Sie generierte kaum richtige Torchancen, außer bei Standartsituationen. Die Heimelf dagegen witterte Morgenluft und setzte immer wieder Nadelstiche. Zwar blieb ihr bemühen auch nicht von Erfolg gekrönt, aber sie hielt damit das Spiel offen. Als dann in der 86. Minute ein Bieringer im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, brachte der verwandelte Strafstoß zum 2:3 nochmals Spannung für die verbleibenden Neun Minuten inclusive Nachspielzeit.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : 

Keine Chance hatte an diesem Spieltag die ersatzgeschwächte 2. Mannschaft der SGM SV Löffelstelten / VFB Bad Mergentheim. In der ersten Spielhälfte konnte man zwar noch gegen die stark spielenden Gastgeber Bieringen mithalten, doch nach einer Notbremse des SGM-Keepers in der 44. Minute und der daraus resultierende Rote Karte für ihn, musste man in Unterzahl weiterspielen und mit dem verwandelten Strafelfmeter mit 2:0 Rückstand in die Pause gehen. Nach dem Seitenwechsel versuchte man zwar um Schadensbekämpfung, musste aber dennoch eine schmerzliche und torreiche Niederlage hinnehmen.
Andreas Konrad 

  • k-Bild_01
  • k-Bild_02
  • k-Bild_03
  • k-Bild_04
  • k-Bild_05
  • k-Bild_06

28. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:1

 150 fc billingsbach


 

 
 Reserve
Ergebnis: 5:1
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   FC Billingsbach

1. Mannschaft

Tore : (30.) 1:0 Henning Westphal, (38.) 2:0 Henning Westphal, (68.) 3:0 Henning Westphal

Die SGM gewinnt souverän ihr letztes Heimspiel und unterschreitet Tabellenplatz drei! Bereits zur Halbzeit konnte H. Westphal mit seinem Doppelpack seine Farben in Führung bringen. Der Gast aus Billigsbach trat keineswegs wie ein Tabellenletzter und machte es der Heimmannschaft schwer.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste müde Beine und kamen nur selten vor das SGM-Tor. Die Heimmannschaft Spiele weiter solide und es war wiederum Westpfalz, der auf 3:0 erhöhte. In der 82. Minute konnte Billingsbach nur noch den Ehrentreffer erzielen.

W. Wasemüller



Reserve

Tore : (4.) 1:0 Michael Müller, (5.) 2:0 Calm Gaitan, (8.) 3:0 Ahmed Yuriss, (15.) 4:1 Michela Müller, (23.) 5:1 Manuel Hornikel

 

27. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 Hohebach
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:4

 


150 SGM Loeffelstelzen 

 
 Reserve
Ergebnis: 2:2
TSV Hohenach
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (03.) 0:1 Dustin Heling, (28.) 1:2 Dustin Heling, (61.) 1:3 Manuel Honikel, (85.) 1:4 Edison Harja

Ein spannendes und bis zum Schluss nervenaufreibendes Spiel sahen die Zuschauer in Hohebach. Die SGM ging schon frühzeitig in der dritten Minute durch Dustin Heling mit 0:1 in Führung. Hohebach lege nur wenige Minuten später mit dem 1:1 Ausgleichstreffer in der 14. Minute nach. Die Gäste aus dem Taubertal gaben sich aber noch nicht geschlagen und konnten abermals wenige Minuten später wieder durch Dustin Heling in der 28. Minute die Führung wieder herstellen. Im weiteren Spielverlauf egalisierten sich beide Mannschaften und erst in der 61. Minute konnte Manuel Honikel nach einer Hereingabe von Dustin Heling die Führung zum 1:3 weiter ausbauen. Als in der 85. Minute Edison Hajra mit einem Alleingang von rechts außen den Ball am gegnerischen Torwart vorbei zum 1:4 einlochte, dachten die anwesenden Zuschauer eigentlich schon an eine endgültige Entscheidung. Doch kurz vor Ende der Spielzeit konnte Hohebach nochmals auf 2:4 aufschließen. Und als der Schiedsrichter in der überaus langen Nachspielzeit (9 Minuten) nach einem ungefährlichen Hohebacher Angriff ohne nennenswertem Foul für die Zuschauer unbegreiflich auf den Elfmeterpunkt zeigte, konnte Hohebach den zwar von SGM Torwart Michel Deckert sauber parierten Strafstoß noch im Nachschuss zum 3:4 einlochen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08


Reserve

Tore : (30.) 0:1 Marcel Feuchtmüller, (91.) 2:2 David Kehren

Obwohl man das Spiel gegen den Gastgeber Hohebach über die gesammte Spielzeit weitgehendste dominierte, konnte man schlussendlich wieder nur einen Punkt mit nach Hause nehmen. Bereits in den ersten 30. Minuten hatte man so viele zahlreiche Tormöglichkeiten, das die SGM eigentlich schon mit 0:5 führen hätte müssen. So reichte es erst in der 30. Minute zum 0:1 Führungstreffer durch Trainer Marcel Feuchtmüller, der eine Hereingabe von rechts außen unhaltbar unter die gegnerische Torlatte hämmerte. Die Gastgeber hatte in der ersten Spielhälfte eigentlich keinerlei nennenswerten Chancen, außer einer einzigen kurz vor dem Halbzeitpfiff die sie aber konsequent zum 1:1 Ausgleichstreffer verwandelten. Nach dem Seitenwechsel dann das gleich Spiel wie in der ersten Halbzeit. Die Spieler der SGM erspielten sich Chancen um Chancen ohne Torergebnisse. Hohebach hingegen kam wieder einmal mit einem der wenigen Angriffen vor das SGM Tor und trafen zum 2:1 Führungstreffer. Die SGM Spieler warfen in der Folgezeit alles nach Vorne um die Niederlage ab zu wenden und nach einem Geplänkel vor dem Hohebacher Tor in der 91. Minute in dem drei Mal ein Torschuss jedes Mal abgewehrt wurde (inkl. Lattentreffer) konnte David Kehren sich den Ball schnappen und mit einem unhaltbaren Volleyschuss ins rechte Lattenkreuz zum 2:2 Ausgleich hämmern.
Andreas Konrad 

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08

26. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 1:2

 

150 igersheim
 

 
 Reserve
Ergebnis: 1:4
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   1. FC Igersheim

1. Mannschaft

Tore : (13.) 1:1 Dustin Heling

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

Reserve

Tore : (40.) 1:2 David Kehren

Die 2. Mannschaft hat anscheinend das siegen verlernt. Es war wie verhext. Gegen den 1. FC Igersheim hatte man in der ersten Spielhälfte weitaus mehr Spielanteile und Tormöglichkeiten als die Gäste dennoch gingen diese schon in der 10. Minute und später in der 30. Minute mit 0:2 in Führung. Die SGM schaffte zwar noch kurz vor dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer durch David Kehren, doch nach dem Seitenwechsel gab man das Spiel vollends aus der Hand. Wie schon in der vergangenen Woche gegen Markelsheim ließ man mit unkonzentriertem Spiel und ungenauen Pässen die Igersheimer immer mehr das Spielgeschehen übernehmen. Diese bauten dann auch nicht ganz unverdient in der 60. Und 80. Minute ihre Führung zum letztendlichen Schlusstand von 1:4 weiter aus.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08

 

25. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 tsv-markelsheim
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:2

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 4:2
TSV Markelsheim
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (33.) 1:1 Henning Westphal, (78.) 2:2 Nikola Ilic

So mager wie die Punktausbeute in Markelsheim, genauso mager ist die Spielgemeinschaft aufgetreten. Trotz bester äußerer Bedingungen mit Sonnenschein und dem heiß erwarteten Derby, kamen keine der beiden Mannschaften so richtig in Schwung. Erst nach dem Führungstreffer durch den TSV in der 18. Minute gewann Markelsheim die Oberhand. Aber sie ließen beste Chancen aus und der Gast aus den Nachbarorten war ziemlich von der Rolle. Selbst der glückliche Ausgleichstreffer in der 33. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Henning Westphal brachte nicht die nötige Ruhe ins Spiel der Spielgemeinschaft. Nach dem Wechsel traten die Gelben energischer auf, aber auch in diesem Durchgang knirschte es gewaltig im Getriebe der SGM. Beide Teams wollten den Sieg für sich verbuchen, fanden aber nicht so recht die Mittel dazu. Nach einem vermeidbaren Freistoß in der 71. Minute ging der TSV durch einen Kopfball erneut in Führung. Nur Sieben Minuten später erzielte Nikola Ilic mit einem satten Flachschuss den abermaligen Ausgleich. Bis zum Schlusspfiff war die Partie offen, ohne dass eine der beiden Mannschaften wirklich glänzen konnte.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (29.) 1:1 Michel Müller, (78.) 4:2 Michael Müller

Die 2. Mannschaft der SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim hat mal wieder unnötig gegen sich selber verloren beim Spiel gegen den Reserve Meister-Kandidaten TSV Markelseim. Mit unkonzentriertem Spiel und ungenauen Pässen machte man es sich von Anfang an schwer gegen den ansonsten meist ungefährlichen Gastgeber Markelsheim. Immer wieder verlor man im Mittelfeld den Ball und ließ Markelsheim dadurch schnelle und gefährliche Kontermöglichkeiten die in der 12. Minute zum 1:0 Rückstand führten. Michael Müller konnte zwar in der 29. Minute mit einem Elfmetertor wieder ausgleichen doch kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Markelheim den alten Torabstand wieder her. Auch nach dem Seitenwechsel ging das ungenaue und planlose Spiel der SGM weiter. Markelsheim hingegen erhöhte in der 49. Minute ebenso mit einem Strafelfmeter auf 3:1 und in der 65. Minute sogar auf 4:1. Zwar konnte in der 78. Minute Michael Müller nochmal auf 4:2 aufschließen, doch war dies nur kosmetischer Natur am Endergebnis.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08


Seite 1 von 5