Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

18. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:1

 

150 SGM Weikersheim Schaeftersheim
 

 
 Reserve
Spielfrei
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   SGM TSV Weikersheim / Schäftersheim

1. Mannschaft

Tore :

Etwas glücklich sicherte sich der Tabellenführer im Spitzenspiel auf dem Löffelstelzer Berg die Punkte in einem Match, das keinen Sieger verdient hätte. Nach anfänglichem abtasten entwickelte sich im ersten Durchgang eine offene Partei. In dem Kampfspiel ließen beide Mannschaften nicht viel zu, und so waren Torraumscenen Mangelwahre. Mit einem torlosen Remie ging es schließlich in die Pause. Nach dem Wechsel war die Heimelf das agilere Team. In der 50. Minute rette der Pfosten für den schon geschlagenen Keeper der SGM Weikersheim/Schäftersheim. Löffelstelzen/Bad Mergentheim blieb in der Folge immer wieder in der dicht gestaffelten Abwehr der Gäste hängen. So waren auch in Halbzeit Zwei kaum Chancen zu verzeichnen. Mit ihrem ersten Torschuss in der 61. Minute konnte Kai Stiefel von Weikersheim/Schäftersheim, die in dieser Situation etwas unsortierte Hintermannschaft der Heimelf, überwinden und das Tor des Tages erzielen. Die SGM Löffelstelzen/Mergentheim versuchte in der Folge alles, aber es sollte kein Treffer mehr für den Verfolger gelingen.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16




17. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 tsv-doerzbach-klepsau
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:2

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 1:1
TSV Dörzbach / Klepsau
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (3.) 0:1 Nicola Ilic, (80.) 0:2 Nicola Ilic

Mit einem gelungenen Auftakt startete die Spielgemeinschaft ins Jahr 2015. Schon nach drei Minuten fiel das erste Tor für Löffelstelzen-Bad Mergentheim nach der langen Winterpause. Nicola Ilic verwandelte einen Freistoß direkt im Kasten des Gegners und ließ dabei dem Torhüter keine Chance. In der Folge startete Dörzbach-Klepsau wütende Angriffe gegen das Tor der SGM. Die gut eingestellten Spieler ließen aber nicht viel zu und so gab es für die Gastgeber keine großen Möglichkeiten auf den Ausgleich. Ihrerseits spielte Löffelstelzen-Mergentheim munter nach vorn. Zwar gab es auch hier keine Großchancen, aber der Gegner musste immer auf der Hut sein. Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern zunächst das gleiche Bild. Der TSV versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen, aber die SGM hatte die Partie weitestgehend im Griff. Auch im Durchgang zwei erstickten die Gäste alle Angriffe im Keim und so gerieten sie praktisch nie in Gefahr. Zudem dezimierten sich die Gastgeber mit einer roten Karte nach einer Notbremse selbst. Löffelstelzen-Mergentheim kam immer wieder gefährlich vor das Tor des TSV, ließ allerdings die Präzision im Abschluss vermissen. In der 80. Minute machte die SGM dann aber doch den Sack zu. Wieder war es Nicola Ilic, der nicht nur die Abwehr stehen ließ, auch dem Torhüter gab er keine Chance.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (15.) 0:1 Michael Müller

Nur ein mittelmäßiges Unentschieden erreichte die 2. Mannschaft der SGM gegen den Gastgeber Dörzbach. Zwar konnte Michael Müller schon frühzeitig (15.) die Führung für die SGM erzielen, doch in der Folgespielzeit waren unserer Spieler zu ungefährlich um die Führung weiter auszubauen. Zwar kam man dem Dörzbacher Tor immer wieder gefährlich nahe, doch fehlte immer wieder das letzte Stück um den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Dörzbach konnte dafür in der Mitte der 2. Halbeit das Spielgeschehen immer mehr an sich reißen und wurde in der 65. Minute auch mit dem Ausgleichstreffer belohnt. Bis zum Ende der Spielzeit musste man dann auf Seiten der SGM sogar noch bangen um nicht noch einen Gegentreffer zu bekommen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07


15. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 5:0

 

150 sv-berlichingen-jagsthausen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 4:1
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   SV Berlichingen / Jagsthausen

1. Mannschaft

Tore : (32.) 1:0 Alexander Ilic, (36.) 2:0 Edison Hajra, (64.) 3:0 Henning Westphal, (70.) 4:0 Edison Harja, (89.) 5:0 Nikola Ilic

Zum Abschluss der Vorrunde präsentierte sich die Spielgemeinschaft Löffelstelzen –Bad Mergentheim auf dem heimischen Tivoli nochmals in bestechender Form. Die erste halbe Stunde brauchten die Zuschauer zwar etwas Geduld, aber sie bestimmte die Partie von Beginn an. Berlichingen/Jagsthausen war bemüht, kam aber nie auch nur in die Nähe einer Torchance. Mit dem Doppelschlag in der 32. und 35. Minute durch Alexander Ilic und Edison Hajra spiegelte auch der Spielstand die Machtverhältnisse auf dem Platz wieder. Löffelstelzen-Bad Mergentheim ließ Ball und Gegner laufen und hatte das Spiel im Griff. Bis zum Wechsel sollte aber nichts Großartiges mehr auf dem Rasen passieren. Nach der Pause agierte die SGM unkonzentriert und das Match plätscherte so dahin, da Berlichingen/Jagsthausen die Schwächephase des Gastgebers nicht nutzen, und sie nie in Gefahr bringen konnte. Dann kamen ereignisreiche sieben Minuten. In der 64. Minute verwandelte Henning Westphal souverän einen Foulelfmeter für die SGM. Berlichingen/Jagsthausen handelte sich zwei völlig unnötige Gelb-Rote Karten ein und in der 69. Minute erzielte Edison Hajra seinen zweiten Treffer im Spiel. Obwohl die Heimelf weiter Druck machte und sich ein Spiel auf ein Tor entwickelte dauerte es bis zur vorletzten Minute ehe Nikola Ilic den Endstand von 5:0 herstellte.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (11.) 1:0 Benjamin Fischer, (49.) 2:1 Michael Müller, (61.) 3:1 Patrick Blazic, (83.) 4:1 Robert Janesch

Mit gutem und konzentriertem Spiel ging die 2. Mannschaft der SGM gegen die Gäste aus Berlichingen und holten sich einen verdienten Sieg. Bereits in der 11. Minute konnte Benjamin Fischer nach einer Hereingabe den vorzeitigen Führungstreffer erzielen. Trotz weiteren zahlreichen Chancen wollte sich kein Tor für die SGM einstellen. Kurz nach dem Halbzeitwechsel konnten sogar die Gäste auf 1:1 ausgleichen. Doch die Spieler der SGM ließen nicht locker und nur wenige Minuten später erhöhte Michael Müller endlich auf das lang ersehnte 2:1. Die Gäste aus Berlichingen ließen aber dennoch nichts unversucht um das Spiel nochmal zu Ihren Gunsten herum zu reißen und kamen des Öfteren gefährlich nahe auf das Tor der SGM. Doch in der 61. Minute konnte endlich Patrick Blazic auf 3:1 erhöhen und das Spiel war so gut wie gelaufen. Die Gäste bauten immer mehr ab und überließen der SGM das Spielgeschehen. Dennoch dauerte es bis zu 83. Minute als Robert Janesch mit seinem Tor den endgültigen Siegstand von 4:1 für die 2. Mannschaft der SGM SV Löffelstelzen /VFB Bad Mergentheim erzielte.
Andreas Konrad

  • k-Bild_01
  • k-Bild_02
  • k-Bild_03
  • k-Bild_04
  • k-Bild_05
  • k-Bild_06
  • k-Bild_07
  • k-Bild_08


14. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 1:0

 

150 Bieringen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 1:1
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   DJK-TSV Bieringen

1. Mannschaft

Tore : (53.) 1:0 Henning Westphal

Die SGM gewinnt auch ihr fünftes Spiel in Folge, diesmal mit 1:0 gegen Bieringen. Die Heimelf dominierte das Spiel über die komplette Zeit. Die Gäste kamen nur über Standardsituationen zu Chancen. Gleich in den ersten Minuten musste die SGM einen herben Rückschlag hinnehmen, als Stürmer Heling sich in einem Zweikampf am Rücken verletzte und ausgewechselt werden musste. Die Mannschaft ließ sich davon aber nicht beeindrucken und spielte von Beginn an auf Sieg. Leider konnte man die zahlreichen Torchancen zunächst nicht in Tore ummünzen. So ging es 0:0 in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff konnte H. Westphal einen Freistoß direkt zur Führung der SGM verwandeln. In der Folge erspielte sich die Heimmannschaft weitere Möglichkeiten durch E. Hajra und H. Westphal, doch das 2:0 gelang nicht. Die Gäste hätten das Heimteam in der 74. Minute fast für die mangelnde Chancenverwertung bestraft: Nach einem Eckball kam ein Bieringer Spieler frei zum Kopfball, doch der SGM-Keeper M. Deckert parierte glänzend. Zusammenfassend war der Sieg der Heimmannschaft mehr als gerecht, nur das Ergebnis hätte höher ausfallen können.
Witalji Wasemüller

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (22.) 1:0 Robert Janesch

Ein unnötiges unentschieden musste die Reserve gegen die Gäste aus Bieringen hinnehmen. In der ersten Halbzeit lag das Spielgeschehen mit zahlreichen Tormöglichkeiten eindeutig auf Seiten der SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim. Daraus erfolgte der 1:0 Führungstreffer durch Robert Janesch in der 22. Minute. Doch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel für die SGM gravierend. Man ließ die Gäste mit ungenauem Spiel und zahlreichen Fehlpässen immer mehr ins Spiel kommen, wodurch sie immer wieder gefährlich vors SGM-Tor kamen. Man hoffte schon mit dem 1:0 Sieg für die SGM, als plötzlich ein gegnerischer Spieler kurz vor dem Schlusspfiff unbedrängt vor dem SGM-Tor auftauchte und den Ausgleichstreffer erzielte.
Andreas Konrad

  • k-IMG_0298
  • k-IMG_0302
  • k-IMG_0304
  • k-IMG_0312
  • k-IMG_0314
  • k-IMG_0331
  • k-IMG_0338
  • k-IMG_0341


13. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 fc-billingsbach
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:6

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 0:8
FC Billingsbach
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (19.) 0:1 Edison Hajra, (27.) 0:2 Dustin Heling, (54.) 0:3 Marco Höfer, (60.) 0:4 Henning Westphal, (66.) 0:5 Dustin Heling, (70.) 0:6 Dustin Heling

Einen entspannten Spieltag hatten die Zuschauer auf Seiten der Spielgemeinschaft Löffelstelzen-Bad Mergentheim. Nur zu Beginn beider Halbzeiten brachte der FC Billingsbach den Gast durch engagierten Einsatz in Bedrängnis. Zu diesen Zeitpunkten wäre ein Tor für die Heimelf durchaus möglich gewesen, aber die Defensive und der Torwart von Löffelstelzen-Bad Mergentheim hielten ihren Kasten sauber. Ansonsten hatte die SGM Spiel und Gegner völlig im Griff. Ihre Überlegenheit spiegelt sich auch in den vielen Torchancen und die daraus erzielten Tore wieder. Im ersten Durchgang hießen die Torschützen Hajra Edison in der 19. Minute, nach toller Vorarbeit von Henning Westphal und Dustin Heling in der 27. Minute, der den Ball von Vorbereiter Hajra Edison durchgesteckt bekam. In der zweiten Halbzeit klingelte es regelmäßig im Kasten des FC Billingsbach. Marco Höfer drosch den Ball in der 54. Minute von Halblinks in den Torwinkel und Henning Westphal verwandelte den fälligen Strafstoß souverän, nach Foul an ihm selbst, in der 60. Minute zum zwischenzeitlichen 4:0 für die SGM. Dann krönte Dustin Heling seine klasse Leistung mit einem Doppelpack in der 66. und 70. Minute, nachdem er schon im ersten Durchgang getroffen hatte. Die Mannschaft steckte in der Folge aber keineswegs zurück und versuchte das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Billingsbach hingegen gab nie auf und wollte den Ehrentreffer. Es blieb allerdings bei dem auch in der Höhe verdienten Sieg der Spielgemeinschaft Löffelstelzen-Bad Mergentheim.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (4.) 0:1 Musa Michaimech, (20.) 0:2 Daniel Höfer, (62.) 0:2 Jörg Lehmann(33.) 0:3 David Kehren, (40.) 0:4 David Kehren, (53.) 0:5 David Kehren, (80.) 0:6 Manuel Honikel, (85.) 0:7 Daniel Höfer, (88.) 0:8 Jörg Lehmann

Ein überaus torreiches Spiel von der 2. Mannschaf der SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim sahen die anwesenden Zuschauer in Billingsbach. Nur in den ersten Minuten war die SGM etwas zu unkonzentriert und ließ den Gästen einige spielerische Gelegenheiten. Den Torreigen begann schon frühzeitig in der 4. Minute mit dem Treffer von Musa Michaimech. Im weiteren Spielverlauf trafen dann noch 3x David Kehren, 2x Daniel Höfer und jeweils einmal Manuel Honikel und Jörg Lehmann. Alles in allem ein verdienter Sieg gegen einen schwachen Gastgeber aus Billingsbach, der vielleicht 2-3 Tore zu hoch ausfiel.
Andreas Konrad

  • k-IMG_0233
  • k-IMG_0237
  • k-IMG_0244
  • k-IMG_0247
  • k-IMG_0253
  • k-IMG_0262
  • k-IMG_0266
  • k-IMG_0281

 

10. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:1

 

150 Hohebach
 

 
 Reserve
Ergebnis: 2:3
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   TSV Hohebach

1. Mannschaft

Tore : (7.) 1:0 Bikola Ilic, (60.) 2:1Heling Dustin
Auch wenn der Sieg etwas zittrig für die SGM Löffelstelzen-Bad Mergentheim war, ist er aufgrund der vielen Chancen hochverdient. Schon nach sieben Minuten ging die Heimelf auf dem Löffelstelzer Berg durch einen herrlichen Volleyschuss von Nikola Ilic mit 1:0 in Führung. Das brachte aber nicht die erhoffte Ruhe, und so kam der TSV Hohebach immer wieder ins Spiel, ohne allerdings richtig gefährlich zu werden. Mit der ersten Chance für den Gast in der 20. Minute erzielte Fabio Franz im Nachschuss den etwas überraschenden Ausgleich. Danach kam der TSV immer stärker auf, und die SGM hatte einige brenzlige Situationen zu überstehen. In der 29. Minute hatten sie die Führung auf dem Fuß. Allerdings konnte zuerst der Keeper der SGM und im Nachschuss ein Spieler auf der Linie retten. Selbst hatte die Spielgemeinschaft auch gute Möglichkeiten, die in einem Pfostenkracher drei Minuten vor dem Pausenpfiff mündete. Nach dem Wechsel wollte Löffelstelzen-Bad Mergentheim das Spiel für sich entscheiden und war in der 60. Minute mit dem Nachschuss von Dustin Heling zum 2:1 auch erfolgreich. Die Mannschaft versuchte nicht das Ergebnis zu verwalten und startete einen Angriff auf den Nächsten. Hohebach kam in dieser Phase nicht mehr zu nennenswerten gefährlichen Angriffen. Da aber die SGM es versäumte, trotz bester Chancen, das mögliche entscheidende Tor zu erzielen, blieb die Partie bis zum Schlusspfiff spannend.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16


Reserve

Tore : (8.) 1:0 Kehren David, (35.) 2:0 Kehren David


Seite 3 von 5