Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

Vorbereitungsspiel 2019/2020 -  02.08.2019

Ergebniss 6:3
Ersatzspiel wegen Absage TSV Laudenbach
SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
(1. Mannschaft)
  SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
(Reserve)

Tore : (07.) 1:0 Tobias Vierneißel, (11.) 2:0 Artur Tabert, (17.) 2:1 Peter Müller, (35.) 3:1 Artur Tabert, (58.) 4:1 Alexander Ilic, (68.) 5:1 Artur Tabert, (78.) 5:2 Peter Müller, (81.) 6:2 Ariyan Alizaei, (88.) 6:3 Peter Müller 

Vorbereitungsspiel 2019/2020 -  26.07.2019

1. Mannschaft

Ergebniss 3:0
 
 
SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
  SpG Oberwittstadt 2 /
Ballenberg 1

1. Mannschaft

Tore : (21.) 1:0 Tobias Vierneißel, (36.) 2:0 Tobias Vierneißel, (45.) 3:0 Mohammad Wasegh

AH-Spielerausflug nach Bochum 30.05 – 02.06.2019

Wieder einmal bei schönstem Wetter machten sich am 30. Mai 11 AH-Spieler auf zu einem Ausflug zur der von Herbert Grönemeyer besungenen Stadt „Bochum“.
Um 08.30 Uhr trafen sich wieder alle Teilnehmer zum Weißwurst-Frühstück im Hotel „Alte Münze“. Gegen 10:30 Uhr startete dann die feucht fröhliche Zugfahrt über Lauda und Würzburg in das Herz des Ruhrpotts, wo man gegen 16:45 Uhr die Hotelzimmer bezog. Am Abend erforschte man dann das berühmte und berüchtigte Bermuda3Eck in der Bochumer Innenstatt, eine Ansammlung verschiedener Kneipen, Bars und Restaurants. Einige Mitreisende nutzten diese Gelegenheit um das berühmte Bratwursthaus zu besuchen um dort eine der weit bekannten Currywürste zu verspeisen.
Am nächsten Tag machte die Gruppe eine Führung im Deutschen Bergbau-Museum, dem größten Bergbaumuseum der Welt, wo man interessante Einblicke in die Welt des Bergbaus besichtigen konnte. Den Abend verbrachte man wieder im Bermuda3Eck, wo man wieder das ein oder andere Bierchen genießen konnte.

Am Samstag wollte man sich im Zeiss Planetarium mit der Vorführung „Planeten - Expedition ins Sonnensystem“ wissenschaftlich fortbilden, was aber die meisten Teilnehmer der Gruppe nutzen, um nach dem anstrengenden und kräftezehrenden Frühschoppen während der Filmpräsentation ein (nicht ganz leises) Nickerchen zu machen. Am Abend entschied man sich in der Hotelbar das Champions League Endspiel Tottenham gegen Liverpool anzuschauen. Dafür musste man nur vorher das weiblich Hotelbar-Personal mit einem Blumenstrauß bestechen, was ein Mitglied der Gruppe natürlich schnellstens erledigte.
Am Sonntag starteten dann alle wieder zur Heimfahrt per Zug, wo man diesmal glücklicherweise keinerlei Verluste verzeichnen musste und alle wohlbehalten in Bad Mergentheim wieder ankamen.
Andreas Konrad

  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12-1
  • Bild_12-2
  • Bild_12-3
  • Bild_12-4
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16
  • Bild_17
  • Bild_18

30. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2018/2019 -  08.06.2019

  1. Mannschaft

Ergebniss 4:0


 
Reserve

Ergebniss 2:6
Spvgg Gammesfeld
  SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore :    

Spielbericht von: 

Die Spvgg Gammesfeld erreichte zum Saisonabschluss einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim. Eine Begegnung auf Augenhöhe? Mitnichten! Im Duell zweier vermeintlich ebenbürtiger Teams holte die Spvgg Gammesfeld den maximalen Ertrag.
Fabian Schmieg trug sich in der 26. Spielminute in die Torschützenliste ein. Zur Pause hatte die Spvgg Gammesfeld eine hauchdünne Führung inne. Schmieg beseitigte mit seinen Toren (63./72.) die letzten Zweifel am Sieg des Heimteams. Andreas Schmieg gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für das Team von Lars Langenbuch (85.). Letztlich feierte die Spvgg Gammesfeld gegen die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.
Am Ende der Saison steht die Spvgg Gammesfeld im sicheren Mittelfeld auf Platz sieben. Mit neun Punkten aus den letzten fünf Spielen machte die Spvgg Gammesfeld deutlich, dass man in der kommenden Spielzeit weiter nach oben will. Die Spvgg Gammesfeld steht mit insgesamt zwölf Siegen, sechs Remis und zehn Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da.
Nach allen 28 Spielen steht die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim auf dem fünften Tabellenplatz. Mit der Leistung der letzten Spiele vor dem Saisonende wird der Gast alles andere als zufrieden sein. Vier Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz. Im gesamten Saisonverlauf holte die Elf von Sascha Höfer 14 Siege und sechs Remis und musste nur acht Niederlagen hinnehmen.

Autor/-in: FUSSBALL.DE

Reserve

Tore : (44.) 1:1 Musa Gitte, (45.) 1:2 Patrick Blazic, (55.) 1:3 Wasid Abdi, (65.) 1:4 Wasid Abdi, (75.) 2:5 Michael Müller, (90.) 2:6 Gianpaolo Ambrico

29. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2018/2019 -  02.06.2019

  1. Mannschaft

Ergebniss 2:2


 
Reserve

Ergebniss 3:0
SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
  FC Phoenix 2002 Nagelsberg

1. Mannschaft

Tore : (45.) 1:2 Artur Tabert, (50.) 2:2 Alexander Ilic (Elfm.) 

Die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim erkämpft sich nach einem 0:2 Rückstand noch einen Punkt bei dem letzten Heimspiel der Saison.
Einen Blitzstart erwischen die Gäste aus Nagelsberg und gingen bereits in der ersten Spielminute in Führung. Als die Hausherren ins Spiel gefunden haben erhöhte Phönix auf 2:0. Der Treffer war ein direktverwandelter Freistoß des Spielertrainers. Beiden Mannschaften machten die Temperaturen das Leben schwer und so sahen die Zuschauer ein Spiel mit wenig Tempo.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Hausherren den Blitzstart: Zuerst verkürzte Tabert auf 1:2 und kurze Zeit später verwandelte Illic einen Foulelfmeter zum Ausgleich. In der weiteren Spielzeit waren die Gäste leidglich zweimal mit Fernschüssen gefährlich, das Aluminium hielt die Spielgemeinschaft im der Partie. Die Heimmannschaft erspielte sich gute Torchancen und hätte durchaus das Spiel gewinnen können.
Der Schiedrichter, Michael Schokatz, leitete die Partie souverän!
Witalij Wasemüller



Reserve

Tore : (10.) 1:0 Gianpaolo Ambrico, (22.) 2:0 Musa Gitte, (81.) 3:0 Patrick Blatic

28. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2018/2019 -  26.05.2019

  1. Mannschaft

Ergebniss 3:1


 
Reserve

Ergebniss 2:3
SC Amrichshausen
  SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (19.) 0:1 Alexander Ilic

Spielbericht von: 

Das Auswärtsspiel brachte für die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim keinen einzigen Punkt – der SC Amrichshausen gewann die Partie mit 3:1. Im Duell zweier vermeintlich gleich starker Mannschaften hatte der SC Amrichshausen das bessere Ende auf seiner Seite.
Für den Führungstreffer der SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim zeichnete Alexander Ilic verantwortlich (19.). Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang dem SC Amrichshausen der Ausgleich durch Jannis Hübel (51.). Dass das Heimteam in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Matthias Beez, der in der 71. Minute zur Stelle war. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim noch einen Doppelwechsel vor, sodass Maximilian Herz und Christian Veth für Mohammad Wasegh und Tobias Vierneißel weiterspielten (86.). In der Nachspielzeit besserte Hübel seine Torbilanz nochmals auf, als er in der 95. Minute seinen zweiten Tagestreffer für den SC Amrichshausen erzielte. Der Sieg war in trockenen Tüchern, und Trainer Härpfer Timo Wolpert gewährte Tim Erhard ein wenig Einsatzzeit. Dafür ging Mario Bürklen vom Feld (180.). Am Schluss fuhr der SC Amrichshausen gegen die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim auf eigenem Platz einen 3:1-Sieg ein.
Das Resultat wirkte sich positiv auf die Tabellenposition des SC Amrichshausen aus und brachte eine Verbesserung auf Platz neun ein. Sieben Spiele ist es her, dass der SC Amrichshausen zuletzt eine Niederlage kassierte.
In der Tabelle liegt die SGM SV Löffelstelzen / VfB Bad Mergentheim nach der Pleite weiter auf dem vierten Rang. Der Ertrag der vergangenen fünf Spiele ist überschaubar beim Gast. Von 15 möglichen Zählern holte man nur sechs.
Autor/-in: FUSSBALL.DE

Reserve

Tore : (25.) 0:1 Jonas Deppisch, (70.) 1:2 Gianpaolo Ambrico, (75.) 1:3 Gianpaolo Ambrico