Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

 04. Spieltage Kreisstaffel

Ingelfingen

    A-Junioren   
Ergebnis: 4:2

150 SGM Loeffelstelzen

 

SGM Ingelfingen/​Niedernhall/​Weißbach   SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

A-Junioren

 

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08

 

 09. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:0

 

150 tsv-althausen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 1:0
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim
  TSV Althausen / Neunkirchen

1. Mannschaft

Tore : (61.) 1:0 Henning Westphal, (73.) Mutuku Mwikali

War das der Befreiungsschlag? Der erste Dreier und das erste mal zu Null schaffte die Spielgemeinschaft auf heimischen Platz in Löffelstelzen in dieser Saison. Sie hatte das Spiel im ersten Durchgang weitestgehend im Griff. Althausen hielt gut dagegen kam aber zu keinen nennenswerten Torchancen. So lebte die Partie in dieser Phase von der Spannung. In der zweiten Hälfte domminierte die Heimelf das Spiel. Einzig ein Tor wollte nicht fallen. In der 61. Minute dann der vielumjubelte und befreiende 1:0 Treffer von Henning Westphal mit einem sehenswerten Distanzschuss. Dennoch blieb immer noch die Gefahr wieder einen dummen Gegentreffer zu kassieren. Erst das 2:0 per Kopf von Mutuku Mwikali in der 73. Minute ließ alle Zweifel zerstreuen, wer den Platz als Sieger verlassen würde. Bis zum Ende der äußerst fairen Partie hätte das Ergebnis zwar höher ausfallen können, aber auch so war der Jubel der Fans der Spielgemeinschaft grenzenlos.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

 

 Reserve

Tore : (51.) 1:0 Joschka Maximillian Jurasek

Gestärkt nach einem Weißwurstfrühstück dominierte die Heimmannschaft den kompletten ersten Spielabschnitt. Die Reserve der SGM erspielte sich im Minutentakt gute Torchancen und so war es dem guten Gästekeeper zu verdanken, dass man sich zur Halbzeit nur 0:0 trennte.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, die SGM stürmte nach vorne und versuchte die verdiente Führung zu erzielen. Dies gelang endlich, dem zur Halbzeit eingewechselten Jurasek, der nach einem Freistoß plötzlich nach Kopfball von Helwich den Ball vor den Füßen hatte und zur verdienten Führung einschob. In der Folge kamen die Gäste aus Althausen besser ins Spiel und erarbeiteten sich die eine oder andere Chance, die vom SGM-Keeper Stefan Gabel vereitelt wurden.
Zusammengefasst war dies ein mehr als verdienter Sieg, der 2 Tore höher ausfallen hätte können.
Witalij Wasemüller

 08. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 tsv-markelsheim
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:3
 
150 SGM Loeffelstelzen 
 
 Reserve
Ergebnis: 3:1
             TSV Markelsheim              
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore :

Der TSV Markelsheim behielt glücklich ein Punkt auf dem heimischen Platz. Die Spielgemeinschaft zeigte von Anfang an, daß sie den Patz als Sieger verlassen will. Sie nahm die Zweikämpfe an und spielte munter nach vorn. Die Hausherren dagegen suchten ihr Heil in einer massierten Defensive und starteten nur gelegentliche Angriffe. In der 9. Minute gelang dem TSV überraschend das 1:0 nach einem Blitzangriff. In der Folge brauchte Löffelstelzen-Mergentheim eine Weile, bis sie sich wieder von dem Rückstand erholt hatte. Dann nahm sie das Ruder wieder in die Hand und diktierte das Spiel. In der 30. Minute gelang David Mwikali der verdiente Ausgleich. Bis zur Pause hätte der Gast durchaus in Führung liegen können, aber es blieb beim 1:1. Geschockt wurde die SGM durch eine schwere Verletzung eines ihrer Spieler in der 50. Minute. Danach kam die nicht mehr so richtig ins Spiel. Fünf Minuten später nutzte Markelsheim eine unübersichtliche Situation zur erneuten Führung. Jetzt löste sich die Schockstarre und die Spielgemeinschaft inszenierte einen Angriff auf den nächsten Richtung TSV-Tor. In der 66. Minute zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul auf den Punkt. Nikola Ilic verwandelte den Strafstoß souverän zum 2:2. Das Spiel nahm weiter Fahrt auf, wobei der Gast aus Löffelstelzen-Mergentheim deutlich mehr Spielanteile und Torszenen hatte. Henning Westphal brachte die SGM in der 88. Minute mit seinem Tor zum 3:2 die verdiente Führung. Kurz vor Ende des Spiels erzielte Markelsheim dann den äußerst glücklichen Ausgleich nach einem Freistoß.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12

 Reserve

Tore : (10.) 1:0 Peter Müller

Wieder einmal musste die Reserve der SGM eine Niederlage einstecken. Dabei fing das Spiel vielversprechend an. In den ersten 15. Minuten zeigte man ein gewohntes kämpferisches und konzentriertes Spiel, das in der 10. Minute sogar durch ein Tor von Peter Müller gekrönt wurde. Doch danach war die Mannschaft wie ausgewechselt. Mit zahlreichen Fehlpässen und ungenauem Spiel ließ man den Gastgeber Markelsheim immer besser in Spiel finden was auch 10. Und 20. Minute mit Toren für Markelsheim belohnt wurde. Nach dem Seitenwechsel versuchte die SGM zwar nochmal nach zu legen, scheiterte aber immer wieder an der Markelsheimer Abwehr oder Torwart. In der 80. Minute musste man sogar noch das entscheidende 3:1 Gegentor in Kauf nehmen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09

 05. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:7
 
 150 spvgg-apfelbach-herrenzimmern
 
 Reserve
Ergebnis: 9:2
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim    SpVgg Apfelbach / Herrenzimmern

1. Mannschaft

Tore :

Die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim geht vor eigener Kulisse regelrecht unter. Die erste halbe Stunde noch nicht abzusehen, welches Debakel der Heimmannschaft bevor steht. Der Gast aus Apfelbach stand tief und es gab nur eine Chance für die SGM.
In der letzten viertel stunde der 1. HZ waren es Gotthardt und 2 mal Michaimech, die ihre Mannschaft in Führung brachten.
Nach dem Seitenwechsel versuchte die Heimmannschaft mehr Druck aufzubauen gingen jedoch mit 4 weiteren Gegentoren unten! Torschützen für Apfelbach in der zweiten HZ: Gotthardt, Tabert, Fleischhacker und Reisenwedel
Witalij Wasemüller

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12

 

 Reserve

Tore : (05.) 1:0 Patrick Blazic, (12.) 2:0 Manuel Honikel, (17.) 3:0 Alexander Ilic, (25.) 4:1 Manuel Honikel, (29.) 5:2 Manuel Honikel (Elfm.), (38.) 6:2 Sebastian Schumm, (43.) 7:2 Albert Wilms, (57.) 8:2 Alexander Ilic, (81.) 9:2 Joschka Jurasek

Wieder auf der Erfolgsspur wandelte die Reserve der SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim. Mit einem torreichen Sieg zeigten Sie wer Herr auf dem Platz war. Apfelbach zeigt nur wenig Gegenwehr und so konnte die SGM ein Tor nach dem anderen erzielen. Zur Halbzeit stand es dann nicht unverdient 6:2. Nach dem Seitenwechsel nahm die SGM etwas den Fuß vom Gas und spielte locker auf. Obwohl die Gastgeber nur noch drei Tore in der zweiten Spielhälfte erzielten, hätten auch noch ein paar mehr daraus werden können – Chancen gab es in Massen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07

 04. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe

150 TV Niederstetten        1. Mannschaft    
Ergebnis: 4:2
150 SGM Loeffelstelzen 
 
 
 Reserve
Ergebnis: 1:0
             TV Niederstetten                  
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (8.) Patrick Blazic, (60.) Julian Baier

Obwohl sich beide Mannschaften auf Augenhöhe begegneten, hatte Niederstetten Fortuna auf seiner Seite. Die Spielgemeinschaft bestimmte in der Anfangsphase das Spiel und ging auch verdient mit 1:0 durch Patrick Blazic in Führung. Ein Aussetzter der Hintermannschaft der SGM in der 16. Minute nutzte der TV zum glücklichen Ausgleich. Nach kurzer Schockstarre gab Löffelstelzen/Mergentheim wieder den Ton an und hatte in der Folge drei sehr gute Einschußmöglichkeiten, die der starke Heimkeeper zunichte machte. Ein erneutes Geschenk des Gastes in der 32. Minute, nahm Niederstetten dankend zur 2:1 Führung an. Danach merkte man den Spielern der Spielgemeinschaft eine gewisse Verunsicherung an. Aber auch die Niederstettener hatten nicht ihren besten Tag. Unmittelbar nach der Pause nutzte der TV einen Standart zum Ausbau der Führung auf 3:1. Obwohl sich der SV/VfB weiter bemühte, den Anschluß zu erzielen, nutzte Niederstetten in der 57. Minute wiederum eine Standartsituation um auf 4:1 zu erhöhen. Als drei Minuten später Julian Baier die SGM auf 4:2 heranbrachte, keimte neue Hoffnung auf. In der Folge wogte das Spiel hin und her. Beide Mannschaften hatten Torchancen, die allesamt nicht genutzt wurden. Daß der Spielgemeinschaft 10 Minuten vor Schluß von der ansonsten gut leitenden Schiedsrichterin einen klaren Elfmeter verweigert wurde bleibt letztendlich Makulatur. Wieder einmal stand sich die SGM Löffelstelzen/Mergentheim selbst im Weg, um ein besseres Ergebnis, sprich den ersten Sieg zu erzielen.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15

 

Reserve

Tore : ---

Die erste Niederlage für die SGM-Reserve. Irgendwie scheint das Pech der 1. Mannschaft abgefärbt zu haben. Unsere Jungs machten weitgehendst das Spiel mit mehr als zahlreichen Tormöglichkeiten, doch der Gegner machte das Tor. Löffelstelzen war über die ganze Spielzeit eigentlich Spielbestimmend, Niederstetten kam nur selten vor das Tor der Gäste, doch in der 28. Minute nutzen sie eine dieser wenigen Chancen und erzielten die 1:0 Führung. Die SGM drückte zwar die restliche Spielzeit immer und immer wieder auf das Tor der Gastgeber, konnte aber daraus leider keinen Treffer erzielen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10

 03. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe

   150 SGM Loeffelstelzen      1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:1
150 1-fc-taubertal-tauberrettersheim 
 
 
 Reserve
Ergebnis: 3:2
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   SGM Taubertal/Röttingen

1. Mannschaft

Tore : -

Erneut mußte die Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim den Platz als Verlierer verlassen. Das Tor des Tages fiel in Löffelstelzen bereits in der 11. Minute durch Marc Burger von der SGM Taubertal/Röttingen nach mehreren Nachlässigkeiten der Heimabwehr. Obwohl die SGM SV/VfB mehr Spielanteile hatte wirkte sie harmlos. Dagegen zeigte sich der Gast aggressiver und trug immer wieder schnelle Konter vor. Erst in der 34. Minute gelang es der Heimelf den ersten Torschuß abzugeben. Nach der Pause traten die Gelben entschlossener auf und drückten auf das Tor des Gegners. Taubertal/Röttingen verteidigte geschickt den knappen Vorsprung und war dabei immer wieder bei Kontern gefährlich. Löffelstelzen/Mergentheim erhöhte mit zunehmender Spieldauer den Druck. Allerdings reichten an diesem Freitag Abend die Mittel nicht aus, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Bruno Schumm

  • bild_01
  • bild_02
  • bild_03
  • bild_04
  • bild_05
  • bild_06
  • bild_07
  • bild_08
  • bild_09
  • bild_10
  • bild_11
  • bild_12
  • bild_13
  • bild_14
  • bild_15

 

Reserve

Tore : (46.) 1:0 Jörg Lehmann, (64.) 2:0 Florian Wattke, (66.) 3:0 Jörg Lehmann

Der 3. Sieg in Folge der 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim wäre zum Ende des Spiels durch Leichtfertigkeiten fast noch verschenkt worden. Im ersten Durchgang fielen zwar keine Tore bei dem Flutlichtspiel auf dem Löffelstelzer Berg, aber die SGM Löff.-MGH war klar überlegen und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Kurz nach der Pause erzielte Jörg Lehmann die verdiente Führung. Mit einem Doppelschlag in der 63. und 65. Minute wiederum durch Jörg Lehmann und Florian Wattke schien die Partie gelaufen zu sein. Chancen zu einer höheren Führung folgten, aber der Gast aus Taubertal/Röttingen erzielte das Anschlußtor durch einen abgefälschten Schuß in der 82. Minute. Als dann auch noch das 3:2 kurz vor Schluß fiel wurde die Partei in den letzten Minuten noch einmal richtig spannend.
Bruno Schumm

  • bild_01
  • bild_02
  • bild_03
  • bild_04
  • bild_05