Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

blockiconVorankündigung

blockiconVorankündigung

blockiconVorankündigung

 

3. Runde Bezirkspokal

SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim - TSV Hessental II 4:3

Tore: 1:0 Henning Westphal (19.), 2:0 Tobias Vierneißel (29.), 3:1 Tobias Vierneißel (64.), 4:3 Sebastian Heger (92.)

In der ersten Halbzeit gab die Spielgemeinschaft den Ton im Stadion in Bad Mergentheim an. Sie dominierte die Partie und kreierte zahlreiche gute Einschußmöglichkeiten. In der 19. Minute nutzte Henning Westphal eine dieser Chancen und brachte die SGM in Führung. Zehn Minuten später schloss Tobias Vierneißel eine schöne Kombination mit einem sehenswerten Schuss in Torwinkel ab. Der TSV Hessental kam überhaupt nicht richtig ins Spiel, was allerdings auch an der hohen Laufbereitschaft der Mannschaft aus Löffelstelzen-Mergentheim lag. Erst nach dem Seitenwechsel zeigte der Gast, daß er in der Bezirksliga spielt. Mit zunehmender Spieldauer gewann der TSV die Oberhand. Das Tor gelang ihm aber nicht aus dem Spiel heraus. Sondern ein Gewaltschuss unter die Latte brachte Hessental in der 56. Minute auf 2:1 heran. Aber nur acht Minuten später krönte Tobias Vierneißel seine gute Leistung mit dem 3:1. Dann wurde es etwas turbulent. Der Schiedsrichter schickte einen TSV-Spieler mit Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz. Danach hätte die SGM den Fairnesspokal verdient, denn ein Spieler der Spielgemeinschaft teilte dem Schiedsrichter mit, dass gar keine Beleidigung stattfand, sondern es zu einem Missverständnis kam. Daraufhin nahm der Schiedsrichter die Rote Karte zurück und der Spieler konnte weiter am Spielgeschehen teilnehmen. In der 70. Minute verkürzte der Gast nach einem Eckball auf 3:2. Die Spielgemeinschaft verlor in dieser Phase immer wieder viel zu schnell den eroberten Ball und musste sich so einem enormen Druck des Gegners erwehren. Das laufintensive Spiel der ersten Halbzeit hatte zudem viel Kraft gekostet. Mit einem Abstaubertor in der 86. Minute für Hessental, schien das Spiel vollends zu kippen. Die Spielgemeinschaft SV Löffelstelzen-VfB Bad Mergentheim hatte allerdings das Quäntchen Glück, in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer durch Sebastian Heger zu setzten und das heiß umkämpfte Spiel für sich zu entscheiden.
Bruno Schumm



 

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15

2. Runde Bezirkspokal

SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim - TSV Crailsheim II 4:3
 

Tore: 1:0 Julian Baier (10.), 2:0 Tobias Vierneißel (12.), 3:2 Sebastian Schumm (51.), 4:2 Mutuku Mwikali (70.)
 

Eine torreiche Begegnung sahen die Zuschauer auf dem Löffelstelzer Berg. Die beiden A-Klassemannschaften schenkten sich nichts in der 2. Runde des Bezirkspokals. Nach anfänglichem abtasten nahm die Spielgemeinschaft das Heft in die Hand und ging durch einen Doppelschlag von Julian Baier und Tobias Vierneißel in der 10. und 12. Minute in Führung. Danach ließ es die Heimelf etwas gemächlicher angehen. Der TSV Crailsheim II nutzte die Schwächephase und kam in der Folge zu hervorragenden Torchancen. Dieser Weckruf ließ die SGM Löffelstelzen-Mergentheim wieder konzentrierter werden und sie kam ihrerseits zu guten Torraumszenen. Kurz vor dem Seitenwechsel nutzte Arthur Reiswich eine Unsicherheit in der Hintermannschaft der SGM zum Anschlußtreffer. Nach dem Wechsel bestimmte zunächst Löff.-MGH das Geschehen. Allerdings erzielte Marcel Hossner mit dem ersten Angriff des Gastes im zweiten Durchgang den Ausgleich. Nur drei Minuten später schloss Sebastian Schumm für die Spielgemeinschaft einen schönen Spielzug zur erneuten Führung ab. Im weiteren Spielgeschehen neutralisierten sich beide Mannschaften. Erst in der 70. Minute gelang der SGM den Spielstand durch einen Volleyschuß von Mutuku Mwikali auf 4:2 zu erhöhen. Der TSV Crailsheim II versuchte zwar alles, um nochmals heran zu kommen aber das 4:3 in der 87. Minute kam zu spät. Die Spielgemeinschaft brachte den verdienten Sieg souverän über die Zeit.
 
Bruno Schumm

 

  • 01 SGM-Crailsheim2
  • 02_SGM-Crailsheim2
  • 03_SGM-Crailsheim2
  • 04_SGM-Crailsheim2
  • 05_SGM-Crailsheim2
  • 06_SGM-Crailsheim2
  • 07_SGM-Crailsheim2
  • 08_SGM-Crailsheim2
  • 09_SGM-Crailsheim2
  • 10_SGM-Crailsheim2
  • 11_SGM-Crailsheim2
  • 12_SGM-Crailsheim2
  • 13_SGM-Crailsheim2
  • 14_SGM-Crailsheim2
  • 15_SGM-Crailsheim2

Jugendzeltlager 2013

Zu Beginn der Ferien, fand auf dem Sportplatz des SV Löffelstelzen ein dreitägiges Zeltlager statt. Auftakt des Ereignisses, war der Saisonabschluss der Bambinis mit Uwe Fischer. Der Sportplatz war gut gefüllt mit Nachwuchskickern und deren Eltern. Die Kinder und Jugendlichen vergnügten sich mit ihrem Lieblingsspielgerät, dem Ball, oder kühlten sich im Pool ab. Zum Abschluss des ersten Tages durften die Jugendlichen an einer Nachtwanderung, unter der Leitung von Karl Müller, teilnehmen. Am Lagerfeuer endete mit Gitarrenmusik der erste Tag. Am nächsten Tag wanderte das Betreuerteam mit der Fußballjugend, nach reichhaltigem Frühstück, frisch gestärkt nach Bad Mergentheim zum Minigolf spielen. Nach dem Match mit den kleinen Bällen auf der Minigolfanlage in Bad Mergentheim, ging es wieder zurück auf den Sportplatz. Die Stunden vergingen mit lustigen Team- und Ballspielen rasend schnell. Ein weiteres Highlight war sicherlich der Filmeabend auf der Großleinwand. Am dritten Tag stand Kanu fahren auf dem Programm. Bei optimalen Temperaturen führte die Fahrt zunächst nach Edelfingen. Dort hatte das Jugendteam vom SV Edelfingen eine kleine Stärkung, mit anschließendem Kaffee und Kuchen vorbereitet.
Im wahrsten Sinne des Wortes, blieb bei der Weiterfahrt kein Auge, oder in diesem Fall eher kein Betreuer trocken. Sichtlich zufrieden endete das Zeltlager beim Abendessen wieder in Löffelstelzen. Besonders erfreulich war die hohe Teilnehmerzahl der Jugendspielgemeinschaft aus Edelfingen.

 

  • 27.072013 102_scaled
  • 27.072013 111_scaled
  • 27.072013 114_scaled
  • 27.072013 116_scaled
  • 27.072013 118_scaled
  • 27.072013 127_scaled
  • 27.072013 141_scaled
  • 27.072013 150_scaled
  • 27.072013 158_scaled

1. Runde Bezirkspokal

TG Forchtenberg - SGM SV Löffelstelzen /VFB Bad Mergentheim 0:4


Tore: (38.) Wolfgang Hauser, (47.) Wolfgang Hauser, (62.) Sebastian Schumm, (72.) Fabio Michel

 

Die SGM Löffelstelzen/Mergentheim war gegen den B-Ligisten von Beginn an das spielbestimmende Team, tat sich aber in der ersten halben Stunde im Angriffsspiel noch schwer. In dieser Phase wurde zu hektisch nach vorne gespielt und der Gegner konnte diese Angriffe immer wieder abwehren. Nach dieser Anfangsphase spielte die SGM die Angriffe gezielter über die Außenpositionen nach vorne. Eine dieser schönen Angriffe über rechts schloss Wolfgang Hauser zur 0:1-Führung ab. Ein weiterer Treffer gelang der SGM nicht, somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Die SGM kam nach der Pause hellwach zurück auf den Platz und machte sofort wieder druck auf das gegnerische Tor. Nach einem schönen Pass in die Schnittstelle lief der offensive Außenverteidiger Wolfgang Hauser im Strafraum quer und konnte mit seinem zweiten Tor an diesem Tag das Ergebnis auf 0:2 erhöhen. Von nun an ließ die SGM Ball und Gegner laufen und erarbeitete sich mehrere Chancen. Nach einer Stunde konnte Sebastian Schumm einen Angriff mit einem unhaltbaren Schuss ins lange Eck abschließen. Auch bei Standardsituationen war die SGM in diesem Spiel immer wieder gefährlich. In der 72. Spielminute verwandelte Fabio Michel einen scharf getretenen Eckstoß per Kopf zum 0:4 Endstand. In der Schlussviertelstunde agierte die SGM nicht mehr konzentriert genug und ließ für den Gegner auch noch Chancen zu. Zu einem Ehrentreffer hat es für die TG Forchtenberg aber trotzdem nicht gereicht.

Die Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Mergentheim hat somit in ihrem ersten Pflichtspiel auch den ersten Sieg eingefahren und zieht souverän in die zweite Runde des Bezirkspokals ein.
Sebastian Schumm