Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

12. Sanitätshaus-Seitz-Cup

Die SGM SV Löffelstelzen/VfB Bad Mergentheim hat vor zahlreichen Zuschauern den „Sanitätshaus-Seitz-Cup" gewonnen. Der A-Ligist gewann den zum 12- Mal vom VfB Bad Mergentheim ausgerichtete Hallenturnier gegen den SV Wachbach mit 5:2 nach Neunmeterschießen. Im Spiel um Platz drei setzte sich der TSV Markelsheim gegen den TSV Krautheim ebenfalls nach Neunmeterschießen durch.
Schon am ersten Turniertag kristallisierten sich mehrere Mannschaften heraus, die den Anspruch hatten sich für die Endrunde und die Finals zu erreichen. Erwartungsgemäß zeigten 4 Bezirksligisten, SV Wachbach, SSV Gaisbach, TSV Krautheim und der SV Ungerhausen einen schönen Hallenfußball und sammelten entsprechend Punkte für die Viertelfinalspiele. Die Mannschaft aus Markelsheim hatte am zweiten Turniertag den besseren erwischt und kam wie auch die SGM Löffelstelzen/VfB Bad Mergentheim, Althausen/Neunkirchen und der SV Elpersheim ebenfalls ins Viertelfinale. Hier setzten sich für das ersten Halbfinale die SGM und der TSV Krautheim durch sowie das zweite Halbfinalspiel der SV Wachbach und der TSV Markelsheim. Während die SGM knapp mit 2:1 sich gegen Krautheim das Finalticket löste, setzte sich der SV Wachbach klar mit 4:0 gegen Markelsheim durch. Somit hatten die vielen Zuschauer ein Traumfinale zwischen der SGM Löffelstelzen/VfB Bad Mergentheim und dem SV Wachbach vor sich.
Das Finale war zu jeder Zeit spannend und voller Emotionen geprägt. Die SGM ging zwar nach neun Spielminuten nicht umentstritten in Führung, ehe Wachbach kurz vor Ende der Spielzeit den Ausgleich erzielen konnte. Somit hieß es für beide Mannschaften 2 mal 3 Minuten Verlängerung. Als auch nach der Verlängerung der Spielstand bei 1:1 stand muss die Entscheidung durch ein Neunmeterschießen herbeigeführt werden. Da 4 Schützen der SGM trafen und Wachbach zweimal am Torwart und einmal am Aluminium scheiterte, waren die fünften Schützen beider Vereine überflüssig.
Bei der Anschließenden Siegerehrung durch den Präsident Dieter Balzer, Turniersponsoren Horst und Axel Seitz vom Sanitätshaus Seitz, wurden die vier Halbfinalisten prämiert und an dem Sieger des diesjährigen Sanitätshaus-Seitz-Cups der Wanderpokal überreicht. Dieter Balzer bedankte sich noch bei allen Helfern, Schiedsrichtern, der Turnieraufsicht, Herrn Wolfram Fischer und den Organisatoren des Hallenturnieres.
Autor: Witalij Wasemüller

 

Siegermannschaft

15. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 SV Westernhausen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3 : 0

150 SGM Loeffelstelzen

 
 Reserve
Ergebnis: 2 : 1
SV Westernhausen
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : ---

Mit einer schwachen Leistung verabschiedete sich die Mannschaft in die Winterpause. Gleich drei mal musste der Keeper hinter sich greifen und die Kugel aus dem Netz holen, obwohl Westernhausen nicht viel besser war. Ihnen merkte man aber den absoluten Siegeswillen an und sie scheuten keinen Zweikampf. Die Spielgemeinschaft konnte zu keiner Zeit des Matches spielerisch überzeugen und wehrte sich auch nicht so richtig gegen die drohende Niederlage. Der SV Westernhausen stand massiert in der Defensive und schlug lange Bälle. Sie nutzten die wenigen Torraumscenen zu ihren Treffern wogegen die SGM viel zu umständlich agierte und sich so kaum Möglichkeiten boten.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

 

 Reserve
Tore: (32.) 1:1 Florian Wattke

}

17. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 tsv-doerzbach-klepsau
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 4 : 0

150 SGM Loeffelstelzen

 
 Reserve
Ergebnis: 5 : 1
TSV Dörzbach / Klepsau
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : ---

Nach neun Spielen ohne Niederlage war diese um so deutlicher. In der ersten viertel Stunde waren sich beide Mannschaften noch ebenbürtig. Nach dem Rückstand verlor die Spielgemeinschaft aber ihren Faden und war oft einfach zu spät dran. Unnötige und leichte Abspielfehler brachten auch nicht mehr Sicherheit. Zwar war die Mannschaft bemüht das Spiel wieder zu kontrollieren und erspielte sich auch einige gute Einschußmöglichkeiten, aber ein Treffer wollte nicht gelingen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gelang dem TSV sogar das zweite Tor. Nach der Pause entwickelte sich die Partie ähnlich wie in Halbzeit eins. Die Spielgemeinschaft versuchte die Wende, ihr fehlte es aber an Durchschlagskraft. Dörzbach-Klepsau profitierte von den Fehlern und Unkonzentriertheiten des Gastes aus dem Taubertal. Mit einem Doppelschlag in der 73. und 77. Minute machten sie alles klar. Die SGM konnte an diesem Spieltag ihre Spielstärke nie richtig abrufen und mußte eine verdiente Niederlage einstecken.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

 

 Reserve
Tore: (85.) 5:1 Jörg Lehmann

An diesem Spieltag gegen den TSV Dörzbach/Klepsau zeigte die Reserve der SGM SV Löffelstelzen/VfB Bad Mergentheim nur in den ersten dreißig Minuten ein gutes Spiel. Mit konstantem Drück auf das Tor der Gäste erspielte man sich Chancen um Chancen, leider ohne Torerfolg. Danach ließ die Leistung der SGM abrupt ab und die nicht genutzten Chancen rächten sich. Dörzbach kam zusehends immer mehr ins Spielgeschehen und dominierten das Spielgeschehen und schossen nicht unverdient fünf Tore. Löffelstelzen konnte sich leider nur mit dem 5:1 Anschlusstreffer durch Jörg Lehman kurz vor Spielende zufrieden geben.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08

17. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 SGM Weikersheim Schaeftersheim
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:5

150 SGM Loeffelstelzen

 
 Reserve
spielfrei
SGM TSV Weikersheim/Schäftersheim
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (20.) 1:1 Westphal Henning, (63.) 2:2 Baier Julian, (78.) 2:3 Ilic Alexander, (83.) 2:4 Ilic Alexander, (90.) 2:5 Ilic Alexander

In der 1. Halbzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit zahlreichen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Den Beginn machte Weikersheim mit einem fragwürdigen Freistoßtor in der 10. Minute. Noch währen der Schiedsrichter mit den SGM-Spieler diskutierte führten die Weikersheimer ihren berechtigten Freistoß ungehindert ins leere Tor der SGM aus. Die SGM nun angestachelt durch dieses fragwürdige Tor drängte nun zum Ausgleich was auch in der 20. Minute durch Henning Westphal gelang. Doch nur zwei Minuten später erhöhte wiederum Weikersheim nach einem Patzer des SGM-Torhüters auf 2:1.Der restliche Spielverlauf in der ersten Spielhälfte war dann ein hin und her auf beiden Seiten. Auch nach dem Seitenwechsel ging das Spiel weiter wie zum Ende der 1. Spielhälfte. Dann ab ca. der 60. Minute nahm die SGM das Spielgeschehen in die Hand. Der nur 4. Minuten zuvor eingewechselte Julian Baier erzielte in der 63. Minute den lang ersehnten Ausgleichstreffer. Und dann kam die Zeit des Alexander Ilic. Innerhalb von zwölf Minuten erzielte er mit Toren in der 78. Minute, 79. Minute und der 90. Minute einen lupenreinen Hattrick zum 2:5 Endstand.

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10

 

 Reserve

--- Spielfrei ---

16. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe


150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 1:1

150 fc-billingsbach 


 

 
 Reserve
Ergebnis: 3:0
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   FC Billingsbach

1. Mannschaft

Tore : (76.) 1:1 Mutuku Mwikali

Die Gäste nutzten die erste Unachtsamkeit der SGM-Defensive zum Führungstreffer. In der Folge versuchten die Gastgeber das Unentschieden herzustellen, wobei Vierneißel nur an der Latte scheiterte. Nach der Pause sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild: Die SGM drückte, die Gäste beschränkten sich auf Konter. Der Ansturm der Platzherren wurde in der 76. Minute belohnt, als Mwikali eine Hereingabe von Dörschner zum 1:1 einschob. Die Gäste hatten nur noch eine gute Chance, weitere Treffer fielen nicht mehr.

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

 

 Reserve
Tore: (43.) 1:0 Joschka Maximillian Jurasek, (77.) 2:0 Jörg Lehmann, (85.) 3:0 Wolfgang Hauser


In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel. Keine der beiden Mannschaften konnte sich klare Tornmöglichkeit erspielen. Erst kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang es dem freistehenden Joschka Maximillian Jurasek ungehindert den Torwart der Gäste zu überwinden und den 1:0 Führungstreffer zu erzielen. Zu Beginn der 2. Halbzeit dann wieder das gleich Bild wie in der 1. Halbzeit. Erst zum Ende der Spielzeit wurde die SGM Reserve spielerisch überlegener und konnten mit Toren durch Jörg Lehmann in der 77. Minute und Wolfgang Hauser in der 85. Minute das Ergebniss auf 3:0 erhöhen.
Andreas Konrad


  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05

Preisschafkopf der Fussballabteilung Löffelstelzen

Auch dieses Jahr veranstaltete die Fußballabteilung des SV Löffelstelzen ihr traditionelles Schafkopfturnier. Zahlreiche Spieler versuchten am vergangenen Samstag Ihr Glück, doch es konnte nur drei Gewinner geben.
Die Siegesprämien wurden von 2. Vorsitzenden Peter Gladel (Links) und übergeben.

1. Platz Stefan Gabel (3. v. Links) aus Löffelstelzen, 2. Platz Bernd Oberdorf (2. v. Links) aus Wertheim und den 3. Platz erspielte sich Friedhelm Haug (Rechts) aus Bad Mergentheim.

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06