Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

09. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 creglingen
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:1

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 0:2
FC Creglingen
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (54.) 1:1 Heling Dustin

Die 1. Mannschaft musste nach einem durchwachsenen Spiel die Heimreise ohne Punkte antreten. In der ersten halben Stunde bestimmte Creglingen weitestgehend das Geschehen auf dem Platz. Die Spielgemeinschaft war bemüht, kam aber nicht so richtig in die Partie. Zudem schied schon sehr früh wieder ein Spieler verletzt aus. In der 24. Minute ging der FC nicht unverdient mit 1:0 in Führung. Zum Ende der 1. Halbzeit kam die SGM dann immer besser ins Spiel und setzte Creglingen ihrerseits unter Druck. Nach dem Wechsel waren sich beide Teams ebenbürtig, wobei Löffelstelzen-Bad Mergentheim leichte Feldvorteile hatte. Dustin Heling erzielte folgerichtig den verdienten Ausgleich in der 54. Minute, nach einer tollen Vorarbeit von Fabian Dörschner. Keiner der Kontrahenten wollte sich mit einem Unentschieden zufrieden geben und so entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Creglingen hatte das bessere Ende für sich und schloss einen schnellen Angriff zur erneuten Führung in der 70. Minute ab. Die Spielgemeinschaft versuchte zwar noch einmal alles, war aber dann doch vor dem Tor zu harmlos.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

Reserve

Tore : (21.) 0:1 Sait Erdem, (62.) 0:2 Jörg Lehmann

Einen zunächst unsicheren aber zum Spielenden klar verdienten Sieg erspielte sich die SGM-Reserve gegen den Tabellennachbar FC Creglingen. Ersatzgeschwächt konnte man nur knapp mit 11 Spielern in Creglingen antretten. Creglingen ging in den ersten 10 Minuten sehr offensiv auf das Tor der SGM los ohne nenenswerte Chanchen. Erst nach diesem kurzen Intermezzo kam die Spielgemeinschaft endlich dazu ihr Spiel dem Gastgeber auf zu zwängen. In der 21. Minute wurde dies dann mit Erfolg gekrönt, als Sait Erdem einen Eckball direkt mit dem Kopf zur 0:1 Führung verwandelte. Auch im weiteren Spielverlauf erspielten sich die SGM-Spieler Chancen um Chancen, die aber erst in der 62. Minute nach einem perfekten Zuspiel von Simon Deppisch von Jörg Lehmann zum 0:2 ausgenutzt werden konnte. In Unterzahl durch eine Gelb-Rote Karte auf Seiten der SGM in der 76. Minute wurde es nochmal etwas brenzlig für die Gäste. Creglingen versuchte nun mit gefährlichen Konter die Unterzahl auszunützen und das Spiel noch herum zu reißen, aber wie schon am vergangenen Spieltag konnte mit einer guten Abwehrleistung der Sieg für die SGM über die Spielzeit gebracht werden.
Andreas Konrad

  • k-IMG_0007
  • k-IMG_9934
  • k-IMG_9944
  • k-IMG_9948
  • k-IMG_9957
  • k-IMG_9961
  • k-IMG_9969
  • k-IMG_9978

 

08. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:1

 

150 SV Westernhausen
 

 
 Reserve
Ergebnis: 2:1
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim
  SV Westernhausen

1. Mannschaft

Tore : (16.) 1:0 Nikola Ilic, (74.) 2:1 Alexander Ilic, (80.) 3:1 Edison Hajra

Eine intensive Partie sahen die zahlreichen Zuschauer auf dem Löffelstelzer Berg. Schon in den ersten 10 Minuten mussten beide Mannschaften verletzungsbedingt eine Auswechslung vornehmen. Sie schenkten sich nichts, ohne jedoch unfair zu sein. Es ging hin und her, wobei Nikola Ilic von der SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim in der 16. Minute mit einem schönen Schlenzer zum 1:0 einnetzte. Nur zwei Minuten später vereitelte Michel Deckert eine 100%ige Chance von Westernhausen, als er den Gegner alleine auf sich zukommen sah. Danach verflachte das Spiel zusehens auf beiden Seiten. Erst in der Nachspielzeit der ersten Hälfte passierte wieder etwas Spannendes. Sebastian Hettinger vom Gast nutzte seine Chance und schob den Ball freistehend am Keeper vorbei ins Tor. Nach dem Wechsel zog die Spielgemeinschaft das Spiel mehr und mehr an sich. Nach einem Eckball war dann Alexander Ilic in der 74. Minute zur Stelle und vollendete zur erneuten Führung für Löffelstelzen/Bad Mergentheim. Der SV Westenhausen gab nie auf und kam ihrerseits immer wieder gefährlich vor das SGM-Tor. Aber auch die Spielgemeinschaft suchte die Entscheidung. Als nicht ganz 80 Minuten gespielt waren kam sie dann. Der SV verlor einen Spieler innerhalb weniger Minuten durch zwei gelbwürdige Fouls. Und nur eine Minute später verwandelte Edison Hajra einen Eckball direkt im Kasten vom Gast zum 3:1. Westernhausen bäumte sich zwar noch einmal auf, aber Löffelstelzen/Bad Mergentheim brachte die Partie sicher nach Hause.

Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16

Reserve

Tore : (45.) 1:1 Michael Müller, (55.) 2:1 Musa Michaimech

Die 2. Mannschaft begann druckvoll gegen die Gäste aus Westernhausen und erspielte sich von Beginn an zahlreiche Tormöglichkeiten. Dennoch gelang das erste Tor des Tages den Gästen nach einer Unstimmigkeit in der Löffelstelzen Abwehr. Löffelstelzen kämpfte aber unbeirrt weiter, konnten aber leider erst kurz vor dem Halbzeitpfiff nach einer wunderbaren Hereingabe von David Kehren durch Michael Müller den verdienten Ausgleich erzielen. Nach dem Seitenwechsel das gleiche Spiel wie zur ersten Halbzeit. In der 55. Minute konnte Musa Michaimech dann endlich den lang ersehnten 2:1 Führungstreffer erzielen. In der restlichen Spielzeit kam Westernhausen zwar des Öfteren mal gefährlich nahe dem SGM-Tor, doch mit guter Abwehrleistung konnte der Sieg der SGM bis zum Abpfiff gerettet werden.
Andreas Konrad

  • k-IMG_9863
  • k-IMG_9865
  • k-IMG_9867
  • k-IMG_9869
  • k-IMG_9870
  • k-IMG_9873
  • k-IMG_9874
  • k-IMG_9882
  • k-IMG_9887
  • k-IMG_9891
  • k-IMG_9902
  • k-IMG_9909
  • k-IMG_9924
  • k-IMG_9930


07. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 spvgg-apfelbach-herrenzimmern
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:3

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: SPIELFREI
SpVgg Apfelbach/Herrenzimmern
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (59.) 3:1 Mutuku Mwikali, (62.) 3:2 Westphal Henning (Elfm.), (86.) 3:3 Vierneißel Tobias

Beiden Mannschaften merkte man die Enttäuschung nach der Partie an. Apfelbach, weil sie den komfortablen 3 Tore Vorsprung nicht über die Zeit bringen konnten und der Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim, weil sie keinen 3er landen konnte. Die vielen Tore täuschen etwas über Qualität des Spieles hinweg. Im ersten Durchgang brachte die SGM kaum ein vernünftiges Spiel zustande und verschlief vor allem die erste halbe Stunde. So war es nicht verwunderlich, dass die Heimelf nach 20 Minuten mit 2:0 führte. Selbst beim Elfmeter in der 26. Minute für den Gast, fand der Ball nicht den Weg ins Tor. Nach dem Wechsel war Löffelstelzen/Bad Mergentheim zwar entschlossener, musste aber erneut einen Treffer in der 55. Minute hinnehmen. Damit schien alles gelaufen zu sein. Vier Minuten später nutzte „Dave" aber eine schöne Hereingabe und verkürzte auf 3:1. Und als Henning Westphal einen Strafstoß wieder nur drei Minuten später verwandelte, keimte wieder Hoffnung auf. Jetzt versucht die Spielgemeinschaft alles, um noch zu punkten. Apfelbach beschränkte sich bis auf wenige Ausnahmen aufs Tore verhindern und Löffelstelzen/Bad Mergentheim spielte ein Angriff auf den nächsten Richtung gegnerisches Tor. In der 86. Minute gelang dann Tobias Vieneißel mit dem Kopf der hochverdiente Ausgleich zum 3:3 Endstand.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16



06. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:1

 

150 TV Niederstetten
 

 
 Reserve
Ergebnis: 2:1
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim
  TV Niederstetten

1. Mannschaft

Tore : 1:1 (77.) Nikola Ilic, 2:1 (95.) Edison Hajra

Die erste Mannschaft macht es der Reserve gleich und gewinnt nach einem 0:1 Halbzeit-Rückstand mit 2:1. Die Zuschauer sahen über die meiste Zeit ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlpässen und langen Bällen in die Spitze. Nach einem Fehlpass der SGM-Hintermannschaft in Gegners Füße konnte der Torwart nur noch mit Foulspiel den niederstetter Stürmer im Strafraum stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ziegler souverän zum Halbzeitstand von 0:1.
Nach dem Seitenwechsel spielte die Heimmannschaft noch ein Tick offensiver, es wollte aber am heutigen Tag nichts aus dem Spiel heraus gelingen. So musste wiederum ein Strafstoß her. Nach strittigem Foul an einem Spieler der SGM, konnte Illic den Elfmeter für seine Farbe verwandeln. In der Folge kam mehr Härte ins Spiel und war geprägt von Fouls. Den goldenen Treffer des Tages erzielte in der 95. Spielminute Edison Hajra nach einem schönen Pass von Heling in die Spitze zum Endstand von 2:1.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16



05. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SV Elpersheim
  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 1:2

 

150 SGM Loeffelstelzen
 

 
 Reserve
Ergebnis: SPIELFREI
SV Elpersheim
  SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (59.) 0:1 Nikola Ilic, (64.) 0:2 Alexander Ilic

Auch wenn das Ergebnis knapp und etwas glücklich war, ist der Sieg trotz allem verdient. In der ersten Halbzeit ging es ständig hin und her. Die erste große Chance hatte die SGM Löffelstelzen-Bad Mergentheim nach 15 Minuten durch Edison Hajra. Dessen Schuss wurde nur mit Mühe zum Eckball abgeblockt. Die größte Chance für Elpersheim mündete in einem Lattentreffer in der 26. Minute. Die Partie fand größtenteils im Mittelfeld statt und sie lebte von der Spannung. Im zweiten Durchgang gewann die SGM mehr und mehr die Oberhand. Trotzdem hatte der SV Elpersheim die erste Großchance in der 52. Minute. Nikola Ilic brachte Löffelstelzen-Mergentheim allerdings nur sieben Minuten später durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 0:1 auf die Siegerstraße. Nach weiteren fünf Minuten baute sein Bruder Alexander die Führung aus, nachdem er alleine auf den Keeper zugelaufen war. Elpersheim wehrte sich nach Kräften gegen die drohende Niederlage und kam auch vereinzelt gefährlich vor das Tor der SGM. Das Anschlusstor zum 1:2 in der 90. Minute kam aber zu spät. Löffelstelzen-Bad Mergentheim brachte den Sieg nach einem mäßigen Spiel von beiden Seiten über die Zeit.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16



04. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe



150 SGM Loeffelstelzen  
     1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:1

 

150 spvgg-gammesfeld
 

 
 Reserve
Ergebnis: 6:0
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim
  Spvgg Gammesfeld

1. Mannschaft

Tore :

Wieder wurde es nichts mit dem ersten Dreier der neuen Saison. Obwohl die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim über das komplette Match hindurch das Spiel bestimmte, ging Gammesfeld als glücklicher Sieger vom Platz. Die Spielgemeinschaft hatte die Chancen auf dem Berg in Löffelstelzen, aber der Gast machte das entscheidende Tor. In der 2. Minute hätte die Heimelf schon in Führung gehen können, das schaffte aber der Gast in der 12. Minute mit dem ersten und einzigen Torschuß der 1. Hälfte. Timo Beck staubte nach einem Freistoß ab. Löffelstelzen/Mergentheim schaffte es trotz mehrerer ganz dicker Chancen nicht, den Ausgleich zu erzielen. Nach dem Wechsel spielte wieder nur eine Mannschaft und erarbeitete sich Möglichkeit um Möglichkeit. Der Pfostentreffer in der 50. Minute brachte die SGM am nächsten zum hochverdienten Ausgleich. Nur einmal gab Gammesfeld ein Torschuß in der 2. Hälfte auf das Tor ab, sie verteidigten den knappen Vorsprung aber geschickt. Je länger das Spiel dauerte, desto frustrierter wurde man auf Seiten der Spielgemeinschaft. Trotz weiterer hochkarätiger Chancen gelang es nicht mehr ein Tor zu erzielen.
Bruno Schumm

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15
  • Bild_16