Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

 03. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe

   150 SGM Loeffelstelzen      1. Mannschaft    
Ergebnis: 0:1
150 1-fc-taubertal-tauberrettersheim 
 
 
 Reserve
Ergebnis: 3:2
SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim   SGM Taubertal/Röttingen

1. Mannschaft

Tore : -

Erneut mußte die Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim den Platz als Verlierer verlassen. Das Tor des Tages fiel in Löffelstelzen bereits in der 11. Minute durch Marc Burger von der SGM Taubertal/Röttingen nach mehreren Nachlässigkeiten der Heimabwehr. Obwohl die SGM SV/VfB mehr Spielanteile hatte wirkte sie harmlos. Dagegen zeigte sich der Gast aggressiver und trug immer wieder schnelle Konter vor. Erst in der 34. Minute gelang es der Heimelf den ersten Torschuß abzugeben. Nach der Pause traten die Gelben entschlossener auf und drückten auf das Tor des Gegners. Taubertal/Röttingen verteidigte geschickt den knappen Vorsprung und war dabei immer wieder bei Kontern gefährlich. Löffelstelzen/Mergentheim erhöhte mit zunehmender Spieldauer den Druck. Allerdings reichten an diesem Freitag Abend die Mittel nicht aus, um den Gegner ernsthaft in Gefahr zu bringen.
Bruno Schumm

  • bild_01
  • bild_02
  • bild_03
  • bild_04
  • bild_05
  • bild_06
  • bild_07
  • bild_08
  • bild_09
  • bild_10
  • bild_11
  • bild_12
  • bild_13
  • bild_14
  • bild_15

 

Reserve

Tore : (46.) 1:0 Jörg Lehmann, (64.) 2:0 Florian Wattke, (66.) 3:0 Jörg Lehmann

Der 3. Sieg in Folge der 2. Mannschaft der Spielgemeinschaft Löffelstelzen/Bad Mergentheim wäre zum Ende des Spiels durch Leichtfertigkeiten fast noch verschenkt worden. Im ersten Durchgang fielen zwar keine Tore bei dem Flutlichtspiel auf dem Löffelstelzer Berg, aber die SGM Löff.-MGH war klar überlegen und erspielte sich zahlreiche Torchancen. Kurz nach der Pause erzielte Jörg Lehmann die verdiente Führung. Mit einem Doppelschlag in der 63. und 65. Minute wiederum durch Jörg Lehmann und Florian Wattke schien die Partie gelaufen zu sein. Chancen zu einer höheren Führung folgten, aber der Gast aus Taubertal/Röttingen erzielte das Anschlußtor durch einen abgefälschten Schuß in der 82. Minute. Als dann auch noch das 3:2 kurz vor Schluß fiel wurde die Partei in den letzten Minuten noch einmal richtig spannend.
Bruno Schumm

  • bild_01
  • bild_02
  • bild_03
  • bild_04
  • bild_05

 02. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe

   150 sv-berlichingen-jagsthausen      1. Mannschaft    
Ergebnis: 3:0
  150 SGM Loeffelstelzen
 
 
 Reserve
Ergebnis: 0:2
    SV Berlichingen / Jagsthausen        SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim


1. Mannschaft

Tore : -

So langsam wird es eng für die 1. Mannschaft der SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim. Die zweite Niederlage in Folge gegen den SV Berlichingen / Jagsthausen zeigte eine unkonzentrierte Mannschaft die viele Defizite in der Abwehr an diesem Tag zeigte. Mit Toren in der 37. Minute und 48. Minute gingen die Gastgeber nicht unverdient in Führung. Zwar bemühten sich die SGM-Spieler um den Anschlusstreffer, doch durch ungenaues Passspiel und individuellen Fehler kam Berlichingen nie wirklich in Gefahr. Im Gegenteil – Berlichingen konnte sogar noch kurz vor Ende der Spielzeit mit einem Kopfballtor auf 3:0 erhöhen.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04

 

Reserve

Tore : (36.) 0:1 Alexander Ilic, (75.) 0:2 Florian Sternberg

Einen weiteren Sieg konnte die SGM-Reserve gegen Berlichingen erzielen. Von Anfang an drücken unsere Jungs auf das Tor der Gastgeber und hatten deutliche Tormöglichenkeiten. Aber erst in der 37. Minute gelang Alexander Ilic der entscheidende Treffer für die SGM. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die SGM mehr Spielanteile die leider nicht von Erfolg gekrönt waren. Erst in der 76. Minute gelang Florian Sternberg der erlösende 0:2 Treffer und gleichzeitigen Endstand.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06

 4. Runde Bezirkspokal

   150 SGM Loeffelstelzen      1. Mannschaft    
Ergebniss: 0:6
SSV-Gaisbach Wappen 
 
 
 
 
 SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim                SSV Gaisbach                  


1. Mannschaft

Tore :

Eine Torreiche Niederlage musst die Spielgemeinschaft in der 4. Pokalrunde gegen die Gäste aus Geisbach einstecken. Nur in den ersten Spielminuten konnte die SGM mit den Gästen gleichziehen und sich mehrere Chancen erspielen. Danach nahm der SSV Gaisbach das Zepter in die Hand und dominierte den Rest des Spieles. Mit schnellen Kontern der Gäste musste man ein Tor nach dem anderen hinnehmen, die im Mittelfeld und in der Abwehr bestens standen und jegliche Angriffsversuche der SGM zunichtemachten.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12

 01. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe

   150 SGM Loeffelstelzen      1. Mannschaft    
Ergebnis: 2:4
  150 tsv-doerzbach-klepsau 
 
 Reserve
Ergebnis: 4:0
 SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim             TSV Dörzbach / Klepsau        


1. Mannschaft

Tore : (2.) 1:0 Tobias Vierneißel, (86.) 2:3 Henning Westphal (Elfm.)

Die neuformierte SGM startete hochmotivert in das erste Rundenspiel und ging bereits nach 2 min durch einen schönen Distanzschuss von T. Vierneißel in Führung. In der Folge tasteten sich beide Mannschaften ab und agierten überwiegend mit langen Bällen auf die schnellen Außenspieler oder in die Spitze.
So kam es auch zu dem Ausgleich von Dörzbach nach einen schnellen Ball in die Spitze, den Andres über den Heimkeeper in Tor lupte! Mit diesem spielstand gingen beide Mannschaft mit in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel startete die SGM wieder besser ins Spiel und schossen das 2:1, welches aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde. Die Heimmannschaft drückte weiter nach vorne und die Gäste blieben immer gefährlich durch ihre Konterspieler. Es war wiederum Andres der eine Unstimmigkeit der SGM-Hintermannschaft nutzte und die Gäste in Führung brachte und in der 69 min sogar auf 3:1 für Dörzbach erhöhte.
In den letzten 10 min warf die Heimmannschaft alles nach vorne und konnten noch auf 2:3 verkürzen, was aber nichts nutzte da H. Lober in der 90 min mit einen Konter den Endstand von 2:4 herstellte
Witalji Wasemüller

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07

 

Reserve

Tore : (32.) 1:0 Jörg Lehmann, (46.) 2:0 Florian Wattke, (80.) 3:0 Steinberg, (88.) 4:0 Alexander Ilic

Bei strömenden Regen erspielte sich die Reserve der SGM ihren ersten und torreichen Sieg. Die SGM begann druckvoll und hatte schon nach wenigen Minuten die ersten Tormöglichkeiten. Obwohl der Gast aus Dörzbach im ganzen Spielverlauf nur wenig entgegen zu setzen hatte, konnte erst in der 32. Minute Jörg Lehmann das erste Tor des Tages erzielen. Nach dem Seitenwechsel dann das gleich Spiel. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff konnte Florian Wattke auf 2:0 für die SGM erhöhen. In der Folgezeit stürmten und stürmten die Gastgeber nun immerzu auf das Tor der Gäste. In der 80. und 88. Minute wurde dies dann auch durch die Tore von Steinberg und Alexander Ilic mit Erfolg gekrönt.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06

3. Runde Bezirkspokal

SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim - TSV Hessental II 4:3

Tore: 1:0 Henning Westphal (19.), 2:0 Tobias Vierneißel (29.), 3:1 Tobias Vierneißel (64.), 4:3 Sebastian Heger (92.)

In der ersten Halbzeit gab die Spielgemeinschaft den Ton im Stadion in Bad Mergentheim an. Sie dominierte die Partie und kreierte zahlreiche gute Einschußmöglichkeiten. In der 19. Minute nutzte Henning Westphal eine dieser Chancen und brachte die SGM in Führung. Zehn Minuten später schloss Tobias Vierneißel eine schöne Kombination mit einem sehenswerten Schuss in Torwinkel ab. Der TSV Hessental kam überhaupt nicht richtig ins Spiel, was allerdings auch an der hohen Laufbereitschaft der Mannschaft aus Löffelstelzen-Mergentheim lag. Erst nach dem Seitenwechsel zeigte der Gast, daß er in der Bezirksliga spielt. Mit zunehmender Spieldauer gewann der TSV die Oberhand. Das Tor gelang ihm aber nicht aus dem Spiel heraus. Sondern ein Gewaltschuss unter die Latte brachte Hessental in der 56. Minute auf 2:1 heran. Aber nur acht Minuten später krönte Tobias Vierneißel seine gute Leistung mit dem 3:1. Dann wurde es etwas turbulent. Der Schiedsrichter schickte einen TSV-Spieler mit Rot wegen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz. Danach hätte die SGM den Fairnesspokal verdient, denn ein Spieler der Spielgemeinschaft teilte dem Schiedsrichter mit, dass gar keine Beleidigung stattfand, sondern es zu einem Missverständnis kam. Daraufhin nahm der Schiedsrichter die Rote Karte zurück und der Spieler konnte weiter am Spielgeschehen teilnehmen. In der 70. Minute verkürzte der Gast nach einem Eckball auf 3:2. Die Spielgemeinschaft verlor in dieser Phase immer wieder viel zu schnell den eroberten Ball und musste sich so einem enormen Druck des Gegners erwehren. Das laufintensive Spiel der ersten Halbzeit hatte zudem viel Kraft gekostet. Mit einem Abstaubertor in der 86. Minute für Hessental, schien das Spiel vollends zu kippen. Die Spielgemeinschaft SV Löffelstelzen-VfB Bad Mergentheim hatte allerdings das Quäntchen Glück, in der Nachspielzeit den entscheidenden Treffer durch Sebastian Heger zu setzten und das heiß umkämpfte Spiel für sich zu entscheiden.
Bruno Schumm



 

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07
  • Bild_08
  • Bild_09
  • Bild_10
  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_14
  • Bild_15

2. Runde Bezirkspokal

SGM SV Löffelstelzen / VFB Bad Mergentheim - TSV Crailsheim II 4:3
 

Tore: 1:0 Julian Baier (10.), 2:0 Tobias Vierneißel (12.), 3:2 Sebastian Schumm (51.), 4:2 Mutuku Mwikali (70.)
 

Eine torreiche Begegnung sahen die Zuschauer auf dem Löffelstelzer Berg. Die beiden A-Klassemannschaften schenkten sich nichts in der 2. Runde des Bezirkspokals. Nach anfänglichem abtasten nahm die Spielgemeinschaft das Heft in die Hand und ging durch einen Doppelschlag von Julian Baier und Tobias Vierneißel in der 10. und 12. Minute in Führung. Danach ließ es die Heimelf etwas gemächlicher angehen. Der TSV Crailsheim II nutzte die Schwächephase und kam in der Folge zu hervorragenden Torchancen. Dieser Weckruf ließ die SGM Löffelstelzen-Mergentheim wieder konzentrierter werden und sie kam ihrerseits zu guten Torraumszenen. Kurz vor dem Seitenwechsel nutzte Arthur Reiswich eine Unsicherheit in der Hintermannschaft der SGM zum Anschlußtreffer. Nach dem Wechsel bestimmte zunächst Löff.-MGH das Geschehen. Allerdings erzielte Marcel Hossner mit dem ersten Angriff des Gastes im zweiten Durchgang den Ausgleich. Nur drei Minuten später schloss Sebastian Schumm für die Spielgemeinschaft einen schönen Spielzug zur erneuten Führung ab. Im weiteren Spielgeschehen neutralisierten sich beide Mannschaften. Erst in der 70. Minute gelang der SGM den Spielstand durch einen Volleyschuß von Mutuku Mwikali auf 4:2 zu erhöhen. Der TSV Crailsheim II versuchte zwar alles, um nochmals heran zu kommen aber das 4:3 in der 87. Minute kam zu spät. Die Spielgemeinschaft brachte den verdienten Sieg souverän über die Zeit.
 
Bruno Schumm

 

  • 01 SGM-Crailsheim2
  • 02_SGM-Crailsheim2
  • 03_SGM-Crailsheim2
  • 04_SGM-Crailsheim2
  • 05_SGM-Crailsheim2
  • 06_SGM-Crailsheim2
  • 07_SGM-Crailsheim2
  • 08_SGM-Crailsheim2
  • 09_SGM-Crailsheim2
  • 10_SGM-Crailsheim2
  • 11_SGM-Crailsheim2
  • 12_SGM-Crailsheim2
  • 13_SGM-Crailsheim2
  • 14_SGM-Crailsheim2
  • 15_SGM-Crailsheim2