Back to Top

 

SV Löffelstelzen 1964 e.V.

blockiconVorankündigung

blockiconVorankündigung

blockiconVorankündigung

 

21. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2016/2017 - 09.04.2017

  1. Mannschaft
Ergebnis: 5:0
Reserve
Abgesagt
SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
  SV Westernhausen

1. Mannschaft

Tore : (24.) 1:0 Sascha Limbrunner, (34.) 2:0 Alexander Ilic, (38.) 3:0 Alexander Ilic, (58.) 4:0 Max Vierneißel, (60.) 5:0 Peter Müller

Die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim fährt vor heimischen Publikum verdient  drei Punkte gegen Tabellenschlusslicht aus Westernhausen.Die Heimmannschaft startete gut in die Partie und hätte schon nach zwei Minuten in Führung gehen können. Druckvoll erspielte man sich gute Torchancen. In der 24. Min konnte der Spielertrainer mit einen Freistoß, der an Freund und Feind vorbei ging, sein Team in Führung bringen. Zehn Minuten später wurde Illic mit einen Foul im Strafraum gestoppt und verwandelte den fälligen Strafstoß selber. In der 38 min steckte Limbrunner den Ball perfekt durch die Viererkette, den abermals Illic zum 3:0 verwandelte.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der Gastgeber stand Defensiv sicher und erspielte sich ab und an Torchancen. Binnen zwei Spielminuten erhöhten M. Vierneißel und P. Müller für die SGM auf 5:0. In den letzten 30 Minuten verwaltete die Heimmannschaft den Sieg.
Zusammengefasst war es ein in der Höhe verdienter Sieg für die Spielgemeinschaft schwachspielende Gäste aus Westernhausen.

Witalij Wasemüller

  • IMG_4709
  • IMG_4713
  • IMG_4717
  • IMG_4722
  • IMG_4725
  • IMG_4727
  • IMG_4731
  • IMG_4734
  • IMG_4739
  • IMG_4745
  • IMG_4755
  • IMG_4759

20. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2016/2017 - 02.04.2017

  1. Mannschaft
Ergebnis: 2:1

150 SGM Loeffelstelzen

Reserve
Ergebnis: 3:3
SV Berlichingen /
Jagsthausen
  SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim

1. Mannschaft

Tore : (10.) 0:1 Max Vierneissel

Wieder einmal konnte die SGM keinen Punkt von einem direkten Tabellennachbar mitnehmen. Zwar konnte die SGM frühzeitig in der 10. Minute durch ein Kopfballtor von Tobias Vierneissel in Führung gehen, doch der Gastgeber SV Berlichingen/Jagsthausen gab nicht locker und konnte nur wenige Minuten später auf 1:1 ausgleichen. Beide Mannschaften versuchten in der folgenden Spielzeit das Spielgeschehen an sich zu reißen und erspielten sich auf beiden Seiten mehrere Tormöglichkeiten. Kurz vor der Halbzeitpause konnte ein Spieler der Gastgeber eine davon nutzten und die 2:1 Führung erzielen. Nach dem Seitenwechsel verebbte das  Spiel auf beiden Seiten etwas und beide Mannschaften erspielten sich bis zum Spielende keinen nennenswerten Torchancen mehr.
Andreas Konrad



Reserve

Tore : (06.) 0:1 Jörg Lehmann, (14.) 0:2 Jörg Lehmann, (35.) 0:3 Mirko Lisi

Trotz einer 0:3 Führung konnte die 2. Mannschaft zum Schluss nur einen Punkt mit nach Hause nehmen gegen den Gastgeber SV Berlichingen/Hagsthausen. Bereits in der 6. Minute konnte der Torreigen auf Seiten der SGM mit einem verwandelten Foulelfmeter durch Jörg Lehmann beginnen. Der Gastgeber schien geschockt zu sein und ließ die SGM-Spieler den weiteren Spielverlauf bestimmen. Nur 8 Minuten später konnte abermals Jörg Lehmann auf 0:2 erhöhen und kurz vor der Halbzeit erhöhte Mirko Lisi mit einem Kopfballtor weiter auf 0:3. Man glaubte auf Seiten der SGM das Spiel schon sicher gewonnen zu haben, doch machte der Gastgeber Berlichingen einen Strich durch die Rechnung. Hochmotiviert kamen dessen Spieler wieder aus der Halbzeitpause und übernahmen das Spielgeschehen auf ganzer Linie und ließen der SGM keinerlei Chancen mehr. Mit Toren in der 58. Minute, 70. Minute und in der 78. Minuten konnte Berlichingen bis zum Spielende auf 3:3 aufschließen.

Andreas Konrad


19. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2016/2017 - 26.03.2017

Spielfrei SGM klein

53. Mitgliederversammlung des SV Löffelstelzen

Der SV Löffelstelzen steht finanziell geordnet da

 

Löffelstelzen – Am Freitag, den 17.03.2017 fand die Mitgliederversammlung des SV Löffelstelzen im Sportheim der Fussballabteilung statt.  Vorsitzender Thomas Nieswandt begrüßte die anwesenden Mitglieder und gedachte zu Beginn der Verstorbenen des Vereines. Danach ging er auf das vergangene Geschäftsjahr ein, in dem der Gesamtverein und die Abteilungen zahlreiche Events stemmen mussten. Er bedankte sich besonders bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Ünterstützung vieles nicht möglich gewesen wäre. Er stellte fest, dass der SV Löffelstelzen wirtschaftlich keinerlei Probleme hat und finanziell sehr gut aufgestellt ist. Weiterhin betonte er, dass der Verein entschlossen ist sich breiter aufzustellen. Dazu laufe gerade eine Umfrage in Löffelstelzen, die die Wünsche der Bevölkerung bezüglich des Sportangebots aufdecken soll. Auch betonte er, in den nächsten Jahren, die Jugendarbeit deutlich zu intensivieren. Der Schriftführer des SVL, Andreas Konrad, ließ das Vereinsjahr mit seinen Feierlichkeiten und Geschehnissen noch einmal Revue passieren. Nach dem ausführlichen Kassenbericht und Erläuterung des riesigen Zahlenwerkes durch den Kassier Rainer Blank und Fußballabteilungskassier Andreas Tremmel bescheinigten die Kassenprüfer Christian Müller und Michael Konrad, eine einwandfrei und korrekt Kassenführung.

 

Abteilungsberichte

Fußballabteilungsleiter Peter Gladel berichtete vom momentan schlechteren Tabellenplatz der 1. Mannschaft im Vergleich zu letztem Jahr. Er machte dies hauptsächlich vom Abgang des kompletten letztjährigen Sturmtrios abhängig die alle drei zusammen im letzten Jahr 50 Tore für die SGM geschossen hatten und die jetzt momentan leidvoll fehlten. Aber er betonte auch ausdrücklich das die SGM mit dem VfB Bad Mergentheim hervorragend funktioniert und er zuversichtlich sei den Klassenerhalt zu meistern und man in der nächsten Saison versuchen wird mit dem neuen Trainergespann wieder durch zu starten.

Vorsitzender Thomas Nieswandt berichtete in Vertretung für den beruflich entschuldigten Jugendleiter Joachim Ruf von den sportlichen Belangen der Fußballjugend. Aktiv spielen momentan ca. 24 Kinder und Jugendlich beim SV Löffelstelzen. Die Kooperation, die in dem Jugendbereich mit Edelfingen geführt wird, ist durchweg positiv zu beurteilen, da in beiden Trainingsorten engagierte Trainer am Werke seien. Die F-Jugend trainiert in Löffelstelzen unter Daniel Rochow und Steffen Michelbach. Die Bambini werden von Michael Müller trainiert.

 AH-Abteilungsleiter Christian Wenzel berichtete über die AH-Abteilung die im vergangenen Jahr auch eine Spielgemeinschaft gegründet hat und zwar mit  der AH Mannschaft des SV Edelfingen. Mit dieser hat man an 5 Spielen, 2 Kleifeldturnieren und einem Hallenturnier teilgenommen. Auch außerhalb des Sportplatzes versteht man sich gut und hat diverse gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt.

Der jährliche AH-Spielerausflug ging von der AH-Löffelstelzen nach Prag. Für dieses Jahr sind 6 Spiele und 3 Kleinfeldturniere geplant. Der diesjährige AH-Spielerausflug soll vom 25. – 28. Mai nach Regensburg gehen.

Freizeitsportleiter Jürgen Ziegler berichtete über zahlreiche Aktivitäten in der Freizeitsportgruppe. Die Radfahrer „Pedalos“ unter Führung von Ludwig Blank hatten neben ihren wöchentlichen Trainingsabenden noch mehrere besondere Veranstaltungen. So nahm man am Festumzug anlässlich der Heimattage teil und führte  mehrere Wanderungen im Winterhalbjahr mit geselligem Beisammensein durch. Die Ü30 Gymnastikgruppe unter Leitung von Viola Fuhrmann mit Schwerpunkt Beweglichkeit, Ausgleich und Kräftigung nach verschiedenen Methoden, sei jedermann zu empfehlen. Die Kinder-Schachgruppe mit über 20 Kinder wird fachlich betreut von Rolf Weiß. Die Kinderturngruppe unter Leitung von Margit Stoll hat sich unter dem Namen „Dance Girls“ formiert und trainiert fleißig.

Die Tennisabteilung des SVL gibt es jetzt seit 30 Jahren. Abteilungsleiter Helmut Leschinger gab einen kurzen Überblick auf das, was im vergangenen Jahr in der Tennisabteilung im sportlichen und außersportlichen Bereich erreicht und geschaffen wurde. Er stellte fest, dass die Plätze baulich noch in einem hervorragendem Zustand sind und diese noch nicht saniert werden müssen. Sollte dies aber notwendig werden, kann dies von der Abteilung sofort in Auftrag gegeben werden. Auch im abgelaufenen Jahr waren die Tennisspieler wieder sehr erfolgreich. So erreichen die Damen 1 einen guten 3.Platz, die Damen 40 in der Bezirksliga 1 belegten ebenso den 3. Platz sowie die Damen 50 in der Verbandsstaffel mit einem hervorragenden 2. Platz. Die Herren 1 belegten in der Bezirksstaffel 2 auch den 3. Platz. Die Herren 55 - gemeldet in der Oberligastaffel - wurden ungeschlagen Meister und steigen in die Württembergstaffel auf. Diese Mannschaft wurde auch vor einigen Tagen  vom Stadtsportausschuss zur „Mannschaft des Jahres 2016“ gewählt und wird dafür am 30.03.2017 von OB Glatthaar geehrt. Für die Medenrunde 2017 sind wieder die Damen 1, Damen 40, Damen 50, Herren 1 sowie Herren 55 gemeldet.

Nach Vorlesung der Abteilungsberichte wurde vom Ortsvorsteher und Ehrenvorsitzenden Egon Brand nach seiner ausführlichen Dankesrede die Entlastung beantragt, die einstimmig von den anwesenden Mitgliedern angenommen wurde.


Ehrungen

Im Anschluss nahm der 1. Vorsitzende Thomas Nieswandt die Ehrung verdienter Vereinsmitglieder vor. Mit der bronzene Vereinsnadel wurden Britta Müller und Sebastian Heger ausgezeichnet, Mit der silbernen Vereinsnadel wurde Edith Pianka ausgezeichnet. Die goldene Vereinsnadel wurden Gertrud und Siegfried Heger überreicht. Für  25 Jahre Mitgliedschaft wurde Rainer Blank geehrt,  auf 40 Jahre Mitgliedschaft brachten es Robert Stolz und Frank Menikheim.

Gruppenbilder Ehrungen 2017

Von links: Fußballabtl. Peter Gladel, Edith Pianka, Rainer Blank, Frank Menikheim, Robert Stolz, Sebastian Heger,
Gertrud Heger, Siegfried Heger, Britta Müller und 1. Vorsitzender Thomas Nieswandt

 

18. Spieltage Kreisliga A3 Hohenlohe 2016/2017 - 19.03.2017

  1. Mannschaft
Ergebnis: 2:0
Reserve
Ergebnis: 1:1
SGM SV Löffelstelzen /
VfB Bad Mergentheim
  SC Wiesenbach

1. Mannschaft

Tore : (68.) 1:0 Max Vierneißel, (75.) 2:0 Alexander Illic

Die SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim fährt vor heimischen Publikum verdient die ersten drei Punkte der Rückrunden ein.
Beide Mannschaften haben sich im ersten Durchgang auf die Defensive konzentriert und somit gab es wenige Strafraumszenen. Gefährlich wurde es ab und an lediglich durch Standardsituationen. Hier hatten die Hausherren einige aussichtsreiche Freistöße, die aber nur selten einen Abnehmer fanden. Gefährlich wurde es kurz vor der Pause, als die Gäste einen Kopfball an den Außenpfosten setzten.
Nach dem Seitenwechsel hatte die Heimmannschaft ein leichtes Übergewicht und erspielte sich zwei gute Einschussmöglichkeiten, die leider nicht in Tor umgemünzt werden konnten. In der 68. Spielminute erlöste Max Vierneißel seine Anhänger, als er einen Abpraller Vollspann in den Giebel setzte. Sieben Minuten später erhöhte Illic auf 2:0 und machte abermals den Unterschied. Die letzten 15 Minuten verwalteten die Hausherren die Führung und freuten sich über die ersten Punkte der Rückrunde.
Witalij Wasemüller

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06
  • Bild_07

Reserve

Tore : (80.) 1:1 Moustafa Scheref

Zwei gleich starke Mannschaften sahen die Zuschauer bei diesem Reservespiel zwischen der SGM und dem Gast aus Wiesenbach. Beide Mannschaften zeigten sich spielfreudig und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Doch erst nach dem Seitenwechsel gelang dem SC Wiesenbach das erste Tor des Tages nach einem schnell durchgeführten Konter. Die SGM-Spieler setzten alles daran mit einem Treffer aufzuschließen, doch dauerte dies bis zur 80. Minute bis dies durch Moustafa Scheref endlich gelang. Der gleiche Spieler konnte nur wenige Minuten abermals ein Tor erzielen, das aber vom Schiedsrichter leider wegen Abseits zurück gepfiffen wurde.
Andreas Konrad

  • Bild_01
  • Bild_02
  • Bild_03
  • Bild_04
  • Bild_05
  • Bild_06

Neuer Trainerstab ab der neuen Saison 2017/2018 bei der SGM

„Der Weg führt nur über die Jugend“

Sascha Höfer (Mitte) kehrt zur neuen Saison zu seinen Wurzeln zurück und übernimmt das Traineramt beim Fußball-A-Ligisten SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim. Er bringt dazu seine Assistenten Steffen Ehmann (links) und Miroslav Vasiv mit.


Eine homogene Mannschaft, der Klassenerhalt und die Stärkung der Jugend das sind die wesentlichen Eckpunkte, die der neue Trainerstab der SGM Löffelstelzen/Bad Mergentheim ab der kommenden Saison bei seiner Arbeit verfolgen wird. Cheftrainer Sascha Höfer sowie seine Assistenten Steffen Ehmann und Miroslav Vasic sind nach jetzigem Stand für die nächsten zwei Jahre verpflichtet.

 
 

In der A-Klasse etablieren

"Daran halten wir auch fest, falls die SGM diese Saison absteigen sollte", bekräftigt Sascha Höfer und gibt zugleich die Marschrichtung für sein neues Team an: "Bei diesem auf mehrere Jahre angelegten Projekt ist das primäre Ziel, die SGM in der A-Klasse fest zu etablieren". Dabei sind sich die neuen Trainer durchaus ihrer schweren Aufgabe bewusst, die sie sich mit diesem ausgegebenen Ziel selbst stellen. "Der Anspruch innerhalb der Ligen nimmt immer mehr zu", so Miroslav Vasic. "Der Klassenerhalt ist da eine Riesenaufgabe." Zentral für dieses Vorhaben ist dem Trainerteam, die in allen Bereichen kränkelnde Mannschaft - so wurde beispielsweise der komplette Sturm verloren - vor allem durch einheimische Spieler wieder aufzubauen und ihr Substanz einzuhauchen. "Auch die Reserve darf nicht wegbrechen", betont Sascha Höfer. "Sie ist ein guter Anfang für die jungen Spieler". "Der Weg führt nur über die Jugend", bekräftigt Vasic. So kommt ihm auch die Aufgabe in dem Dreierbündnis zu, eine Mittlerstelle zwischen den Jugendmannschaften beider Vereine und der SGM herzustellen und für einen regen Austausch zu sorgen. In der Vorbereitung gelte es zunächst, sich ein Bild von dem bestehenden Kader zu machen, so Sascha Höfer, "und dann punktuell Verstärkungen vorzunehmen." Vorgesehen seien für die erste Mannschaft 16 Spieler.

 

"Damit lassen sich eventuelle verletzungsbedingte Ausfälle kompensieren. Aber es entsteht auch ein gewisser Konkurrenzkampf innerhalb der Mannschaft, der sich positiv auf die Leistung jedes Einzelnen auswirken kann", erklärt Höfer. Über seine Spielausrichtung und seine Taktik wollte der Cheftrainer noch nicht allzu viel verraten. Allerdings betont er, dass ihm die Faktoren Disziplin, Kondition und Ausdauer auf Seiten seiner Spieler wichtig seien. Zudem wolle man aus einer gut organisierten Grundordnung heraus Fußball spielen. Das Gespann Höfer-Ehmann-Vasic kann bereits auf eine längere Zusammenarbeit zurückblicken, wie aktuell als Trainerstab bei der SGM Markelsheim/Elpersheim. "Wir verstehen uns als Team und ergänzen uns bei Entscheidungsfindungen", berichtet Steffen Ehmann. Höfer und Vasic haben zudem beide schon eine weit zurückreichende VfB-Historie.

"Herzensangelegenheit"

"Für mich ist die Arbeit bei der SGM eine Herzensangelegenheit", erklärt Sascha Höfer. "Ab meinem sechsten Lebensjahr lief ich regelmäßig für den VfB auf."

Umso wichtiger sei ihm, dass die Jungs bei der SGM spielen, weil es ihnen Spaß mache, sie Mergentheimer beziehungsweise Löffelstelzer seien und eine Verbundenheit zu ihrem Heimatverein spüren: "Im Bewusstsein der Spieler soll es um das ,Wir-Gefühl' gehen." kah


Quelle: © Fränkische Nachrichten, Samstag, 11.03.2017